Zusammen mit Wattwil?

In der allgemeinen Umfrage stellte Thomas Walt aus dem Plenum den Antrag, der Schulrat solle ein weiteres Zusammengehen bis hin zu einer möglichen Fusion mit der Schulgemeinde Wattwil-Krinau prüfen.

Drucken

In der allgemeinen Umfrage stellte Thomas Walt aus dem Plenum den Antrag, der Schulrat solle ein weiteres Zusammengehen bis hin zu einer möglichen Fusion mit der Schulgemeinde Wattwil-Krinau prüfen. Ziel dieser Zusammenarbeit müsste die Nutzung von Synergien sein und allenfalls eine Stärkung des Schulstandortes Lichtensteig. Weitere Votanten wollten hingegen eine weiterführende Variante unter Einbezug der politischen Gemeinde geprüft haben. Eine isolierte Lösung nur auf der Ebene der Schulgemeinde sei wenig zukunftsträchtig. Diese Anträge wurden aber wieder zurückgenommen. Stadtpräsident Roger Hochreutener wies darauf hin, dass eine Arbeitsgruppe bereits daran sei, die Städtli-Organisation zu überdenken. Dies sei auf Anstoss der vier Ortsparteien geschehen. Gemeinderat, Schulrat und Parteien sind in dieser Arbeitsgruppe vertreten. Die Beratungsfirma OBT St. Gallen hat ein Beratermandat und der Kick-off der Projektarbeit sei auf den 24. November angelegt. Geprüft würden alle denkbaren Varianten. Der Antrag von Thomas Walt wurde mit 42 zu 33 Stimmen abgelehnt. (hak)