Ausserrhoden
Zur Gaiser 750-Jahr-Feier sucht der Chor zusätzliche Stimmen

Am Freitag, 9. September, steht Gais ganz im Zeichen der 750-Jahr-Feier. Ein vielfältiges Programm wird dem «Gääser Tag» Inhalt verleihen. Geplant sind unter anderem musikalische Darbietungen, in die auch der Chor Gais eingebunden ist.

Martin Hüsler
Drucken
Die Proben zum Jubiläumskonzert finden jeweils am Dienstagabend im Mehrzweckgebäude Weier in Gais statt.

Die Proben zum Jubiläumskonzert finden jeweils am Dienstagabend im Mehrzweckgebäude Weier in Gais statt.

Bild: APZ

Wer Gold in der Kehle weiss oder zumindest vermutet, aber keinem Chor angehört, merke sich den 4. Januar vor. An diesem Tag beginnt der Chor Gais mit den Proben für seinen Auftritt am Dorfjubiläum. Zur Verstärkung der Reihen sucht er zusätzliche Sängerinnen und namentlich Sänger. Hansueli Niederhauser, Mitglied der Musikkommission, erklärt die Vorgaben für ein freiwilliges Mitmachen: «Wer sich dafür interessiert, macht in einem in sich geschlossenen Projekt mit, ohne dass ein Zwang zur Chormitgliedschaft bestünde.»

Mit Liedern durch 750 Jahre Gais

Dem Chor Gais sind am Jubiläumsabend zwei oder allenfalls drei je viertelstündige Auftrittsblöcke zugestanden. Der neuen Dirigentin Barbara Nägele schwebt vor, Liedgut einzustudieren, das die 750-jährige Zeitspanne des Bestehens von Gais abdeckt. Daraus soll ein bunter Strauss zum Thema «Natur und Heimat» entstehen. In Erwägung sind auch eine instrumentale Begleitung und ein gemeinsames Singen mit dem aus dem aufgelösten Männerchor hervorgegangenen Jodelchörli.

Mit dem Probenbeginn am 4. Januar wird das Projekt angestossen. «Vor allem für in Gais Wohnende oder sonst mit Gais irgendwie Verbundene wäre das eine gute Möglichkeit, in Gais und für Gais etwas zu machen», ist Hansueli Niederhauser überzeugt. Geprobt wird jeweils am Dienstagabend von 20 bis 21.45 Uhr im Mehrzweckgebäude Weier in Gais, selbstverständlich unter Beachtung der Corona-Schutzmassnahmen. Interessierte erhalten bei Chorpräsidentin Evi Altherr unter der Telefonnummer 071 793 10 77 oder bei Hansueli Niederhauser unter
071 793 25 25 weitere Informationen. Ein Einstieg ins Projekt ist aber auch einfach mit einem Erscheinen am 4. Januar möglich.