Wieder regulär besetzt

Im September 2007 war der bisherige Ausserrhoder Jugendanwalt Jürg Müller bei einem Bergunfall tödlich verunglückt.

Drucken

Im September 2007 war der bisherige Ausserrhoder Jugendanwalt Jürg Müller bei einem Bergunfall tödlich verunglückt. Angesichts der überproportionalen Zunahme der Fallzahlen bei der Jugendanwaltschaft sah sich der Regierungsrat zum sofortigen Handeln veranlasst und wählte den Ständerat und ehemaligen Landammann Hans Altherr zum ausserordentlichen Jugendanwalt. Dies ermöglichte ein praktisch lückenloses Funktionieren der Jugendanwaltschaft, war doch Hans Altherr bis zu seiner Wahl in den Regierungsrat im Jahr 1998 14 Jahre lang als Jugendanwalt von Ausserrhoden tätig gewesen. Im Juni dieses Jahres konnte er das Amt nun an Michael Friedli übergeben. Dieser windet seinem Vorgänger und seiner Mitarbeiterin Cornelia Sult ein Kränzchen: Er habe praktisch keine Pendenzen angetroffen; die Übergabe sei vorbildlich verlaufen. Das kurzfristige Engagement Hans Altherrs sei ein Glücksfall gewesen. (hu)