Wichtiger Sieg für UHA

Unihockey Appenzell gewinnt ein wichtiges Spiel gegen den Tabellennachbarn UH Red Lions Frauenfeld mit 5:2. Beide Mannschaften überzeugen offensiv über weite Strecken nur bedingt.

Drucken

Im ersten Drittel des Erstligaspiels zwischen UH Red Lions Frauenfeld und dem UH Appenzell hatten beide Mannschaften, mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. Die Appenzeller konnten das Spiel nicht wie gewünscht in die eigene Hand nehmen. In der Mittelzone gab es zu viele Ballverluste, wodurch Frauenfeld immer wieder gefährlich kontern konnte. Cedric Sutter hielt die Innerrhoder mit einigen schönen Paraden im Spiel. Nach einem Sololauf von Lukas Sutter zappelte der Ball ein erstes Mal im Netz, dieser Treffer wurde von den Schiedsrichtern jedoch aberkannt wegen Sperren eines anderen Spielers. Frauenfeld konnte nach diesem Warnschuss nicht reagieren und so konnte Dario Fässler in der 17. Minute auf Pass von Aldo Blaser ein erstes Mal einnetzen.

Trainer Marco Mösli wie auch die Spieler waren in der ersten Pause nicht zufrieden mit dem, was auf dem Platz gezeigt wurde. Eine Reaktion blieb jedoch aus und so konnte Frauenfeld im zweiten Drittel nach einem ungenutzten Powerplay in der 24. Minute ausgleichen. Langsam fanden die Appenzeller etwas besser ins Spiel. Die Herren konzentrierten sich auf die einfachen Spielzüge, so fielen die Tore in der 33. Minute durch Aldo Blaser und in der 34. Minute durch Julian Alder. Nach diesem Doppelschlag war das Spiel etwas kontrollierter und die Frauenfelder haben nicht mehr viele Torchancen kreieren können.

Im dritten Drittel waren es erneut die Frauenfelder, welche besser aus der Garderobe gekommen sind. Das Heimteam verkürzte erneut in der 44. Spielminute. In der 48. Minute nahm Mösli das Time-out und stellte auf zwei Linien um. So konnte das Tempo nochmals erhöht werden und Lukas Sutter kam doch noch zu seinem Treffer in der 53. Minute. Die Frauenfelder reagierten mit einem Time-out und nahmen den Torhüter raus. Aurel Sutter konnte dies ausnutzen und zum 5:2 Endstand einnetzen. (pd)