Wasserauen
Trotz sofortiger Reanimation: 59-Jähriger bricht auf Wanderung zum Hüttentobel zusammen und stirbt

Zwei Männer waren am Montag im Alpstein auf einer Wanderung. Nach anfänglichen Atemproblemen brach einer der beiden schlagartig zusammen. Trotz eines grossen Aufgebots von Rettungskräften verstarb der 59-Jährige noch vor Ort.

Drucken
Am Montag rückte die Rega zur Rettung eines Alpstein-Wanderers aus.

Am Montag rückte die Rega zur Rettung eines Alpstein-Wanderers aus.

Symbolbild: Raphael Rohner

Am Montagmorgen wanderte ein Mann zusammen mit einem Kollegen hinauf auf das Hüttentobel bei Wasserauen. Wegen der Atemprobleme des 59-Jährigen legten die beiden eine Pause ein und gingen dann langsam weiter. Kurze Zeit später brach der 59-Jährige zusammen.

Trotz sofortiger Reanimation durch den Begleiter und die medizinische Notfallbetreuung durch die schnell eintreffende Rega verstarb der Mann noch vor Ort. Ausgerückt sind nebst der Rega auch die Alpine Rettung Schweiz (ARS) sowie die Kantonspolizei. Gemäss der Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden verstarb der Mann eines natürlichen Todes. (kapo/aye)