Walzenhausen punktet wieder

Die Faustballer aus Walzenhausen sind weiter im Hoch. Gegen zwei direkte Konkurrenten gewinnen die Vorderländer in Vordemwald beide Partien mit 3:1.

Drucken
Walzenhausen steht nach drei Runden auf dem vierten Platz. (Bild: rep)

Walzenhausen steht nach drei Runden auf dem vierten Platz. (Bild: rep)

FAUSTBALL. Die Appenzeller griffen im zweiten Spiel ins Geschehen ein. Die Spieler der Mannschaft RiWi, die ebenfalls gut in die Saison starteten, fanden auf dem fast unbespielbaren Terrain jedoch besser ins Spiel und gewannen den ersten Satz. Dann fand sich auch Walzenhausen besser zurecht. Es gelang ihnen immer mehr, das Spiel an sich zu reissen. Im zweiten und dritten Satz konnte sich die Walzenhausener Abwehr mehr und mehr Bälle erkämpfen, die Fausto jeweils gekonnt verwertete. Auch im vierten Satz behielten die Vorderländer Oberhand. Sie schafften es den Satz ohne Servicefehler ins trockene zu bringen und gewannen am Ende verdient mit 3:1. Man muss man aber sagen das der Platz im Dauerregen immer schlechter wurde.

Fast irreguläre Verhältnisse

Im zweiten Spiel gegen das Heimteam aus Vordemwald sprang dann der Ball nur noch selten. Es waren schon irreguläre Verhältnisse, doch die beiden Teams schenkten sich nichts und es lieferten sich ein Service-Duell auf höchstem Niveau. Umstellungen und Aufstellungen wie man sie sonst nie sieht waren die Folge. So spielte zum Beispiel Angreifer Remo Pinchera auf der Position hinten. Die ersten beiden Sätze gingen beide in die Verlängerung, wobei beide Teams je einen Satz für sich entscheiden konnten. Nun sah sich der Schiedsrichter gezwungen die beiden Coaches und Captains zu sich zu holen, um zu entscheiden wie es weiter gehen soll.

Platz gewechselt

Das Einspielfeld war um einiges besser bespielbar als der Hauptfeld. Deshalb verschob man das Spielfeld auf diesen Platz. Dort gab es dann endlich richtigen Faustball zu sehen. Walzenhausen konnte den dritten Satz klar für sich entscheiden. Im vierten Satz war es dann wieder ein Servicespiel, und so war es auch kein Wunder, dass Ergebnis am Ende des Satzes 15:14 lautete. Auch hier mit dem besseren Ende für die Appenzeller. Somit steht Walzenhausen nach drei Runden mit acht Punkten auf dem guten vierten Platz, mit nur zwei Punkte Rückstand auf das Spitzenduo. (rep)