Vorweihnachtszeit
Glühwein für den guten Zweck: Acht Familien betreiben gemeinsam die Herisauer «Advents-Stobe»

Am Samstag hat die Advents-Stobe unter den Bögen der Chäshalle vor dem Museum Herisau zum dritten Mal ihre Türen geöffnet. Auf die diesjährige Ausführung gibt es eine Neuerung und noch mehr musikalische Darbietungen.

Ramona Koller
Drucken
Betrieben wird die Advents-Stobe vom Verein Familiensache. Jeden Abend stehen einige der 16 Mitglieder im Einsatz.

Betrieben wird die Advents-Stobe vom Verein Familiensache. Jeden Abend stehen einige der 16 Mitglieder im Einsatz.

Bild: Ramona Koller

Betritt man die «Advents-Stobe» in der Herisauer Chäshalle, wird man nicht nur von den Mitgliedern des Vereins Familiensache, sondern auch von einer wohligen Wärme und dem Geruch nach frischem Holz empfangen. Der Boden ist mit Holzschnitzeln ausgelegt, der Raum mit Tannen verziert und dekorierte Tische laden zum Verweilen ein.

An der Wand hängt ein grosser Kalender. Darin sind schon einige Veranstaltungen in der und um die Advents-Stobe eingetragen. Am Samstag begrüsste der Verein Familiensache zum ersten Mal in diesem Jahr Gäste im temporären Beizli.

Ein Gemeinschaftswerk mit gutem Zweck

Acht Familien aus Herisau, Waldstatt, Stein, Bächli, Mogelsberg und Gossau haben zum dritten Mal die Advents-Stobe auf die Beine gestellt. Da die Ausgabe 2020 Corona zum Opfer fiel und jene 2021 nur unter Einschränkungen durchgeführt werden konnte, ist die Freude in diesem Jahr umso grösser.

Den Erlös aus dem Verkauf von Heiss- und Kaltgetränken und einem Angebot an Esswaren spendet der Verein jeweils der Palliativ-Abteilung des Kinderspitals Ostschweiz. Kürzlich konnten 10'000 Franken überreicht werden. Dabei handelt es sich nicht um reinen Gewinn. «Wir durften viele Spenden entgegennehmen», erklärt Stefan Zollet vom Verein Familiensache.

10000 Franken konnte der Verein kürzlich der Palliative Care des Kinderspitals Ostschweiz überreichen.

10000 Franken konnte der Verein kürzlich der Palliative Care des Kinderspitals Ostschweiz überreichen.

Bild: PD

Keine Konkurrenz zu Herisauer Weihnachtszauber

Ihren Erfolg verdanken sie unter anderem dem Glühwein nach eigenem Rezept, ist sich Zollet sicher. «Der gibt kein Magenbrennen und ist einfach nur wahnsinnig lecker», sagt er. Um die Zubereitung sowie um die Älplermagronen, die Waffeln und die kalten Plättli, die angeboten werden, kümmert sich das Gastro-Team. Die Zutaten kommen wo möglich aus Herisau.

Nur einige Meter von der Advents-Stobe entfernt befindet sich der Herisauer Weihnachtszauber, der ebenfalls Glühwein und Co. ausschenkt. Von einer Konkurrenz will Zollet nicht sprechen. «Wir profitieren voneinander. Die Leute kommen eher ins Dorf, wenn etwas läuft», erklärt er. Man habe ein gutes Einvernehmen und kehre auch beim jeweils anderen ein.

Neu können Tische reserviert werden

Die Advents-Stobe ist bei den Gästen beliebt. «Besonders, wenn eine musikalische Gruppe auftritt, haben wir viele Gäste. Früh da sein, lohnt sich in diesem Fall», so Zollet. Einige Abende sind bereits mit Unterhaltung gefüllt. Eine Stegreifgruppe, zwei Jodlergruppen und eine Kapelle treten auf. Für weitere Anfragen ist der Verein offen.

Neu können in der Advents-Stobe auch Tische reserviert werden. Via Telefon 079 267 37 30 oder bei den Vereinsmitgliedern vor Ort. Die Advents-Stobe hat bis am 22. Dezember von Montag bis Freitag jeweils von 17 bis 23 Uhr geöffnet. Am Samstag und Sonntag beginnt der Betrieb bereits um 16 Uhr und dauert bis es keine Gäste mehr hat.