Vorschau
Heimeliges Open Air am Fusse des Alpsteins: Das Clanx ist ein Festival im familiären Rahmen

Vom 24. bis 27. August klingt Musik auf den Wiesen vor dem Alpstein: Mit Bands aus der Region, aber auch mit internationalen Acts lockt das Clanx Festival nach Appenzell.

Malena Widmer
Drucken
Die Leute und die Stimmung machen das Clanx Festival besonders, finden die Besucherinnen und Besucher.

Die Leute und die Stimmung machen das Clanx Festival besonders, finden die Besucherinnen und Besucher.

Bild: Fabian Frech

Speziell ist das Non-Profit-Open-Air Clanx in vielerlei Hinsicht: Da ist zum einen die Kulisse, die man wohl kein zweites Mal vergleichbar findet. Das Festival findet mit Blick auf den Alpstein und die Burgruine Clanx statt. Zum andern ist auch die geringe Anzahl an Besuchern eher ungewöhnlich.

Fabian Frech, Verantwortlicher für Kommunikation beim Clanx Festival

Fabian Frech, Verantwortlicher für Kommunikation beim Clanx Festival

Bild: APZ

Doch das sei gewollt so: «Wir wollen nicht die Masse, wir wollen Qualität», sagt Fabian Frech, Kommunikationsverantwortlicher des Clanx Festivals. Die Kapazität des Festivals sei begrenzt, und die Organisatoren wollen es in überschaubarem und familiärem Rahmen halten. «So ist genügend Platz für die Leute da, damit man sich nicht gegenseitig auf die Füsse steht», erklärt Frech. Bei den Besucherinnen und Besuchern komme das gut an. Ein Clanx-Gänger meint, dass die geringe Besucherzahl das Clanx «heimelig» wirken lasse und auch eine Nähe zu den Künstlerinnen und Künstlern schaffe, die kein anderes Festival bieten könne.

Es sind noch Tickets zu haben

Eine weitere Folge der tiefen Besucherzahlen, die jedoch weniger gut ankommt: Die Tickets sind jeweils schnell vergeben. In vergangenen Jahren, als die Tickets noch online verkauft wurden, sei dies besonders extrem gewesen, erzählt Fabian Frech. «Innerhalb von wenigen Minuten sind alle Eintritte weg gewesen.» Heute sind die Tickets ausschliesslich im Vorverkauf an zwei Standorten erhältlich: im Musikgeschäft Blue Wonder in St.Gallen und in der Kantonalbank in Appenzell. Doch auch für dieses Jahr sind die 1000 Wochenende-Eintritte schon ausverkauft. Das mag zu Missmut führen, doch Frech sieht die begrenzte Ticketanzahl als notwendig:

«Unserer Meinung nach würde das Festival leiden, wenn wir es grösser anlegen würden.»

Für Mittwoch- und Donnerstagabend aber sind aktuell noch Tickets zu haben.

Das Open-Air-Festival findet nämlich nicht nur während des Wochenendes, sondern auch unter der Woche statt. Diese Abendanlässe wurden vergangenes Jahr eingeführt. Am Mittwoch- und Donnerstagabend gibt es Programm, das nicht mit Zelten und durchgehendem Festen verbunden ist. Für diejenigen, die jedoch das volle Open-Air-Erlebnis wollen, gibt es weiterhin die Möglichkeit, Freitag und Samstag direkt auf dem Gelände zu zelten.

Vielseitiges Line-up geplant

Das Line-up wirkt bunt durchmischt, anscheinend ist es den Organisatoren ein Anliegen, für jeden Musikgeschmack etwas zu bieten. Fabian Frech betont: «Wir sind kein Spartenfestival und jeder Act soll sich lohnen.» Für viele sei es aber nicht einmal zwingend die Musik, die sie zu überzeugten Clanx-Fans macht. Alljährliche Besucher erzählen: «Die Leute, die Stimmung, die Atmosphäre» – das sei beim Clanx einfach besonders.