Von Kirchberg bis zum Schwendisee

Kantonsratskandidaten der Jungfreisinnigen und der FDP Toggenburg wanderten am Wochenende durch das Toggenburg. Dabei haben sie Passanten Glühwein und -most ausgeschenkt und Flyer für die Kantonsratswahlen verteilt.

Johannes Wagner
Drucken
Simon Krämer, Ruben Schuler, Johannes Wagner, Christian Hildebrand, Tobias Bannwart sowie Urs Stillhard (von links). (Bild: pd)

Simon Krämer, Ruben Schuler, Johannes Wagner, Christian Hildebrand, Tobias Bannwart sowie Urs Stillhard (von links). (Bild: pd)

Kantonsratskandidaten der Jungfreisinnigen und der FDP Toggenburg wanderten am Wochenende durch das Toggenburg.

Dabei haben sie Passanten Glühwein und -most ausgeschenkt und Flyer für die Kantonsratswahlen verteilt. Am Samstag starteten die Kandidaten bei der Post in Kirchberg ihre Tour durch das Toggenburg. Kaum gestartet, fand der Glühwein dankbare Abnehmer, blies doch ein garstiger Wind durch das Untertoggenburg. Die Wanderung führte via Bazenheid und Bäbikon nach Mosnang, wo sie sich ihre erste Pause in der «Krone» gönnten. «Dank dem schönen Wetter waren einige Leute unterwegs, die unsere Heissgetränke dankend annahmen und mit den Kantonsratskandidaten ins Gespräch kamen», sagt Ruben Schuler, Mosnanger Kantonsratskandidat der Jungfreisinnigen und Organisator der originellen Aktion. Gestärkt führte die Route via Bütschwil und Ganterschwil nach Lütisburg. «Ich finde eure Aktion toll, das ist mal etwas anderes. Das Toggenburg braucht junge Kräfte, die an unser Tal glauben und etwas bewirken möchten», fand eine Passantin. Unterwegs trafen wir Heinz Wittenwiler und Willi Bösch, welche die von Vandalenakten betroffenen Plakate wieder aufstellten. Auch sie kamen in den Genuss des Glühweins. Am Sonntag trafen wir uns bei der Kägi in Lichtensteig und wanderten dem Thurweg entlang nach Krummenau. Wie die Regierungsratskandidaten machten wir auch einen kurzen Halt auf der Redaktion des Toggenburger Tagblattes und hinterliessen dem Redaktionsteam ein paar Kägifretlis. «In Krummenau mussten wir jedoch das Postauto nehmen, damit wir noch pünktlich zum Treffpunkt beim Schwendisee ankamen, denn durch die vielen Begegnungen mit der Bevölkerung kam unser Zeitplan etwas in Bedrängnis», wie Christian Hildebrand, Kandidat der FDP und Wahlstabsleiter, gestand.

In Stumps «Alpenrose» in Wildhaus trafen wir weitere Kandidatinnen und Kandidaten und liessen das Wochenende beim Znacht ausklingen.