Tip fürs Teigwaren-Kochen

Heiss Egal ob Spaghetti, Nudeln oder Ravioli, das Kochwasser für die Teigwaren muss heiss sein. Gemäss Vreni Cutolo soll es leicht simmern, aber nicht sprudeln.

Drucken

Heiss Egal ob Spaghetti, Nudeln oder Ravioli, das Kochwasser für die Teigwaren muss heiss sein. Gemäss Vreni Cutolo soll es leicht simmern, aber nicht sprudeln. Dann werden die Teigwaren beigefügt, hausgemachte Ravioli brauchen rund vier Minuten Kochzeit, bis die Teigtaschen an der Oberfläche schwimmen. Andere Teigwaren müssen regelmässig probiert werden, um den genauen Zeitpunkt, wann diese bissfest sind, festzustellen. Salz gehört ins Kochwasser. Und dann wäre da noch die Frage, Öl ins Kochwasser oder nicht? Vreni Cutolo: «Ich finde dies unnötig, sofern die Teigwaren sofort weiterverarbeitet werden. Falls die Teigwaren auf Vorrat gekocht werden, kann nach dem Abschrecken etwas Öl darunter gemischt werden, damit diese nicht zusammenkleben.» Die Pesto-Sauce wird erwärmt, aber nicht erhitzt, dann kommt wenig Kochwasser dazu, die heissen Ravioli werden darin geschwenkt und kommen anschliessend auf den Teller. Dem Genuss steht nun nichts mehr im Weg. (adi)