TeilzonenplanÖtwil liegt auf

KIRCHBERG. Der Weiler Ötwil liegt westlich von Kirchberg. Er umfasst eine vormals landwirtschaftlich genutzte Kleinsiedlung mit diversen Bauten. Das Weilergebiet hat sich seit der Erstausgabe der Siegfriedkarte ab 1870 ortsbaulich wenig verändert und ist nur geringfügig gewachsen.

Drucken

KIRCHBERG. Der Weiler Ötwil liegt westlich von Kirchberg. Er umfasst eine vormals landwirtschaftlich genutzte Kleinsiedlung mit diversen Bauten. Das Weilergebiet hat sich seit der Erstausgabe der Siegfriedkarte ab 1870 ortsbaulich wenig verändert und ist nur geringfügig gewachsen. Zum Erhalt solcher Kleinsiedlungen sieht das Baugesetz die Weilerzone vor. Dabei handelt es sich um eine Bauzone mit besonderen Bauvorgaben und Baueinschränkungen, vor allem hinsichtlich der Einfügung in das Weilerbild. Damit werden Bauvorhaben und Nutzungsänderungen nach kommunalem Baurecht beurteilt und die baurechtlichen Möglichkeiten grösser als in der Nichtbauzone (Landwirtschaftszone).

Eigentümer beantragen Zone

Im Rahmen der Totalrevision von Zonenplan und Baureglement in den Jahren 2014/2015 haben verschiedene Grundeigentümer im Weiler Ötwil dem Gemeinderat beantragt, diese Kleinsiedlung der Weilerzone zuzuscheiden. Die planungsrechtlichen Abklärungen haben ergeben, dass sich der Weiler für die Ausscheidung einer Weilerzone eignet. Bereits im Richtplan 2012 der Politischen Gemeinde wurde Ötwil, nebst den Weilern Bäbikon und Albikon, als Gebiet für die Ausscheidung einer Weilerzone bezeichnet. Auch der Richtplan des Kantons St. Gallen sieht für Ötwil einen potenziellen Weilerstandort vor.

Gemeinderat ist dafür

Nachdem die Voraussetzungen – ein Eintrag im kantonalen und kommunalen Richtplan – für die Schaffung einer Weilerzone in Ötwil erfüllt waren, hat der Gemeinderat den Ortsplaner beauftragt, einen Entwurf eines Teilzonenplanes zu erarbeiten. Dafür musste eine Bestandesaufnahme sämtlicher Gebäude sowie das Nutzungspotenzial erhoben werden. Aufgrund dieser Erhebungen zeichneten sich die geeigneten Flächen und Grundstücke für die Weilerzone ab. Anlässlich einer Informationsveranstaltung wurden die betroffenen Grundeigentümer Anfang Juli 2015 über das Ergebnis informiert. Weiter wurde ihnen Gelegenheit eingeräumt, sich zum Entwurf der Zone zu äussern.

Einsehbar bis 22. Juni

Die kantonale Vorprüfung durch das Amt für Raumentwicklung und Geoinformation (Areg) ergab einige wenige Änderungen und Ergänzungen im Entwurf des Teilzonenplanes, welche in der nun vorliegenden und vom Gemeinderat genehmigten Fassung berücksichtigt wurden. Am 5. April hat der Gemeinderat den Teilzonenplan Ötwil erlassen, welcher seit gestern und bis 22. Juni öffentlich aufliegt. (gem/aru)