TCS AI schult ältere Menschen

APPENZELL. Gemeinsam mit Pro Senectute hat der TCS Appenzell Innerrhoden im vergangenen Jahr den Auffrischungskurs «Wie fahre ich?» für ältere Menschen organisiert, und in der TCS-Verkehrsschulungsanlage in St. Gallen legten mehrere hundert Innerrhoder Schulkinder ihre Radfahrerprüfungen ab.

Drucken

APPENZELL. Gemeinsam mit Pro Senectute hat der TCS Appenzell Innerrhoden im vergangenen Jahr den Auffrischungskurs «Wie fahre ich?» für ältere Menschen organisiert, und in der TCS-Verkehrsschulungsanlage in St. Gallen legten mehrere hundert Innerrhoder Schulkinder ihre Radfahrerprüfungen ab. In den Jugendfahrlagern konnten 16- bis 18-Jährige zudem erste Erfahrungen mit dem Auto sammeln. Auch im Jahr 2013 stand die Verkehrssicherheit im Zentrum der Aktivitäten, sagte TCS-Präsident Rolf Engler an der Hauptversammlung in Appenzell.

Turnusgemäss war der Vorstand für die nächsten drei Jahre zu wählen. Präsident Rolf Engler (Steinegg), Vizepräsident und Kassier Franz Fässler, Aktuarin Cristina Eugster-Colom, Verkehrsinstruktor Thomas Zimmermann, Organisatorin Rosmarie Schlegel (alle Appenzell) und Organisator Marc Rechsteiner (Haslen) wurden von den Mitgliedern bestätigt. (pd)