Staubli fürs Präsidium nominiert

TEUFEN. Willi Staubli kandidiert am 3. April als Präsident der GPK Teufen. Nach einem Entscheid der FDP ist er der einzige Kandidat. Konkurrent Rolando Zanotelli will Mitglied der GPK bleiben.

Jesko Calderara
Drucken
Die Mitglieder der FDP Teufen haben sich für Willi Staubli als künftigen GPK-Präsidenten ausgesprochen. (Bild: cal)

Die Mitglieder der FDP Teufen haben sich für Willi Staubli als künftigen GPK-Präsidenten ausgesprochen. (Bild: cal)

Am vergangenen Donnerstag stellten sich an einem Podium im Zeughaus Teufen insgesamt zehn Kandidierende für die frei werdenden Sitze im Gemeinderat und der Geschäftsprüfungskommission vor. Auch die zwei Bewerber für das GPK-Präsidium, Rolando Zanotelli und Willi Staubli, beantworteten Fragen aus dem Publikum. Beide gehörten schon bisher der GPK an und arbeiten zudem im Vorstand der FDP Teufen mit.

Mitglieder sollen entscheiden

Doch zu einem Zweikampf zwischen Zanotelli und Staubli wird es bei den Ergänzungswahlen am 3. April nicht kommen. Dies steht nach der Nomination der FDP fest. Eine Mehrheit der Freisinnigen hat sich für Staubli als künftigen GKP-Präsidenten ausgesprochen. «Nach diesem Entscheid der Partei stelle ich mich nicht zur Wahl», sagt Zanotelli. Hingegen werde er in der GPK verbleiben. Es mache Sinn, dass einer der beiden verbleibenden GPK-Mitglieder das arbeitsintensivere Präsidium übernehme, sagt Zanotelli. «Wir haben beschlossen, die FDP-Mitgliederversammlung entscheiden zu lassen, wer kandidieren soll.» Die anderen Parteien seien informiert gewesen, dass es nur einen Kandidaten fürs GPK-Präsidium geben werde, so Zanotelli.

Drei Gewerbler vorgeschlagen

Neben der FDP-Ortspartei haben auch die SVP und gestern abend die SP Rotbach bereits nominiert. Der Gewerbeverein Teufen hingegen entscheidet am 10. Februar, wen er bei den Ergänzungswahlen unterstützen wird. «Im Gemeinderat waren wir in den letzten Jahren eher schlecht vertreten», sagt Präsident Oliver Hörler. Dies wolle man nun ändern. So ist Gemeinderatskandidatin Katja Diethelm Bruhin Mitglied des Gewerbevereins. Zudem gilt Pascale Sigg-Bischof als gewerbenah. Bereits gut vertreten war der Gewerbeverein dagegen in den Kommissionen der Gemeinde Teufen und mit den drei zurücktretenden Mitgliedern Christian Ehrbar, Markus Rothmund und Beat Bachmann auch in der Geschäftsprüfungskommission. Für dieses Gremium schlägt das Gewerbe Matthias Kuratli als Kandidaten vor.