Sonneblick

Der Sonneblick Walzenhausen wurde 1933 von Pfarrer Paul Vogt für Arbeitslosenkurse gegründet. Während des Zweiten Weltkrieges und des Ungarnaufstandes fanden Flüchtlinge hier Zuflucht.

Drucken

Der Sonneblick Walzenhausen wurde 1933 von Pfarrer Paul Vogt für Arbeitslosenkurse gegründet. Während des Zweiten Weltkrieges und des Ungarnaufstandes fanden Flüchtlinge hier Zuflucht. Später widmete sich Schwester Margrit Wanner als Hausmutter besonders Menschen mit einer Behinderung, erholungsbedürftigen Einzelgästen und Familien. Heute ist der Sonneblick eine gemeinnützige Stiftung, welche zwei alkohol- und rauchfrei geführte Gästehäuser betreibt.

Zu einem grossen Teil sind es Menschen mit Behinderung, welche hier Ferien verbringen oder an Kursen, Tagungen und Lagern teilnehmen. Die Stiftung bietet auch Ferienwochen für Einelternfamilien an. Der Betrieb wird aus Spendengeldern finanziert. (pd)