SKI: Appenzeller fahren aufs Podest

Mit Roli Nef und Bruno Meier sichern sich zwei Fahrer vom Skiclub Bühler die Bronzemedaille an den Schweizer Meisterschaften.

Drucken
Bruno Meier (links), Roli Nef (rechts), beide SC Bühler. (Bild: pd)

Bruno Meier (links), Roli Nef (rechts), beide SC Bühler. (Bild: pd)

SKI. Beim Kampf um den Meistertitel waren die Fahrerinnen und Fahrer verschiedenen Wetterbedingungen ausgesetzt. Die organisierenden Skiclub Urnäsch und Skiclub Bühler sorgten dennoch für reguläre Bedingungen.

Strömender Regen

Im Nachtslalom vom Samstag konnte der erste Lauf bei guten Pistenverhältnissen am Skilift Horn ausgetragen werden. Innerhalb von kurzer Zeit wechselte das Wetter und es regnete in Strömen. Den Meistertitel in der Kategorie B7 sicherte sich Leo Manser (SC Oberegg) und in der Kategorie A2 Pascal Mätzler (SC Oberegg). Roland Schneider (SC Oberegg) durfte sich die Silbermedaille umhängen lassen und Roli Nef (SC Bühler) sowie Yves Ulmann (SC Steinegg) fuhren zur Bronzemedaille.

Leo Manser wird erneut Meister

Der Riesenslalom am Sonntag startete auf der Ebenalp bei Sonnenschein. Auch hier wechselte das Wetter auf den zweiten Lauf, welcher dann zum Teil bei dichtem Nebel gefahren werden musste. Leo Manser (SC Oberegg) durfte sich erneut als Schweizer Meister feiern lassen. Ebenfalls siegte Stefan Dörig (SC Steinegg). Zweitplazierungen erreichten Yves Ulmann (SC Steinegg), Roland Schneider (SC Oberegg) und Pascal Mätzler (SC Oberegg). Die Bronzemedaille sicherten sich Bruno Meier (SC Bühler) und Hansruedi Laich (SC Trogen).

Im Tele Top Cup fuhr Kevin Schaflechner (SC Bühler) und Daniela Altherr (SC Urnäsch) einen Sieg für die organisierenden Clubs nach Hause. (pd)