Sieg am Leubergcup

Der STV Kirchberg startete am Samstag in vier Disziplinen beim Leubergcup in Zuzwil. Bereits vor dem Mittag galt es für die Barrenturner ernst. Sie zeigten ein neues Wettkampfprogramm und waren deshalb um so mehr auf die Note gespannt.

Maria Fässler
Drucken
Die Riege freute sich riesig über ihren Sieg am Leubergcup. (Bild: pd)

Die Riege freute sich riesig über ihren Sieg am Leubergcup. (Bild: pd)

Der STV Kirchberg startete am Samstag in vier Disziplinen beim Leubergcup in Zuzwil.

Bereits vor dem Mittag galt es für die Barrenturner ernst. Sie zeigten ein neues Wettkampfprogramm und waren deshalb um so mehr auf die Note gespannt. Obwohl sich einige Fehler einschlichen, erturnten sie sich die Note von 8,33. In der Schlussrangliste reichte es für den elften Rang. Nach dem Mittag ging es Schlag auf Schlag weiter. Die Geräteturnerinnen und Geräteturner der GK Riege zeigten gut vorbereitet ihre Übungen. Die Supernote von 9,285 bedeutete den Sieg in der Vorrunde. Bei den Schulstufenbarrenturnerinnen war die Nervosität gross. Für vier Turnerinnen war es der erste Wettkampf überhaupt, und die Choreo war auch ganz neu. Obwohl sich ebenfalls Fehler einschlichen, erturnte sich die Gruppe eine Note über neun. Das Ziel wurde mit der Note von 9,31 deutlich übertroffen. Sehr erfreut war man auch über die volle Punktzahl in der Programmbeurteilung. Die Turnerinnen mussten aber noch lange warten, bis sie wussten, ob es mit dieser Note für den Finaleinzug reicht. Kurz nach fünf war auch für sie klar, dass sie im Final nochmals turnen dürfen.

In einer fast komplett neuen Formation startete das Teamaerobic des STV Kirchberg in die Wettkampfsaison. Deshalb war es schwierig einzuschätzen, wo sie im Vergleich zu den anderen Vereinen stehen würden, und für fünf von sechs Turnerinnen war es der erste Wettkampf in dieser Disziplin. Dementsprechend war auch bei ihnen die Nervosität gross. Doch die Turnerinnen zeigten ihre Choreo mit viel Freude und Motivation. Besonders freute man sich dann auch über die gute technische Beurteilung. Im Schlussklassemente reichte es ihnen für den 23. Rang mit einer Note von 8,666. Dann endlich war an der Rangverkündigung die Disziplin Gerätekombination an der Reihe. Jubelnd konnte das Podest gestürmt werden. Mit einer unglaublichen Note von 9,43 konnten sie den Pokal für den Sieg in der Kategorie Gerätekombination mit nach Hause nehmen. Die Freude war riesengross. Bei den Turnerinnen der SSB Riege verlief der Finaldurchgang nicht nach Wunsch. Mehrere akrobatische Elemente klappten nicht und es hatten sich Patzer eingeschlichen. Trotzdem erhielten die Frauen die gute Note von 9,18 und konnten damit den dritten Podestplatz vom letzten Jahr verteidigen. Auch sie waren alle sehr stolz auf ihre Leistung. Dem STV Kirchberg ist der Start in die Wettkampfsaison mehr als geglückt. Bereits am kommenden Samstag können am Tannzapfencup in Dussnang die Resultate verbessert und bestätigt werden.