Saisonschluss im Toggenburg

SCHWINGEN. Am kommenden Sonntag steht Mosnang im Zeichen des Schwingsports. Die Organisatoren des Schwingclubs Wil zusammen mit dem Trychlerclub Dreien, mit OK-Präsident Werner Kuratli, sind momentan in den letzten Vorbereitungen für den Saisonabschluss im unteren Toggenburg.

Drucken

SCHWINGEN. Am kommenden Sonntag steht Mosnang im Zeichen des Schwingsports. Die Organisatoren des Schwingclubs Wil zusammen mit dem Trychlerclub Dreien, mit OK-Präsident Werner Kuratli, sind momentan in den letzten Vorbereitungen für den Saisonabschluss im unteren Toggenburg. Anschwingen ist am Sonntag um 11 Uhr. Der Schlussgang ist auf 16.30 Uhr angesetzt.

Das Herbstschwingfest steht im Zeichen des Saisonabschlusses im Toggenburger Verbandsgebiet. Nach einer harten und intensiven Saison mit dem Höhepunkt in Estavayer geht eine spannende Saison zu Ende.

Daniel Bösch kehrte am Montag kranzgeschmückt vom Neuenburgersee nach Hause zurück. Er zeigte eine starke Leistung und schloss das Fest mit dem besten Notenblatt aller 275 Schwinger ab. In Mosnang ist er der klare Favorit auf den Tagessieg. Zusammen mit Arnold Forrer, Beat Wickli und Michael Rhyner wird er nochmals das Beste des Toggenburger Schwingsports zeigen.

Unter den 85 gemeldeten Schwingern wird es für zwei ein ganz spezieller Tag werden. Für Martin Knechtle und Martin Streuli, beide vom Schwingclub Flawil, geht eine lange Schwingerzeit zu Ende. Die beiden Turnerschwinger haben am Sonntag ihren letzten Auftritt als Aktivschwinger im Sägemehl. Der 41jährige Streuli und der 34jährige Knechtle hängen nach dem sechsten Gang ihre Zwilchhosen an den berühmten Nagel. (pd)