Region wenig betroffen

TOGGENBURG. Ein Dauerbrenner sei der Mangel an Reallehrern, wo der Markt ausgetrocknet sei. Das sagt der Kirchberger Schulratspräsident Orlando Simeon. Die Schule Ebnat-Kappel habe alle Stellen für Lehrkräfte auf der Realstufe besetzen können.

Drucken

TOGGENBURG. Ein Dauerbrenner sei der Mangel an Reallehrern, wo der Markt ausgetrocknet sei. Das sagt der Kirchberger Schulratspräsident Orlando Simeon. Die Schule Ebnat-Kappel habe alle Stellen für Lehrkräfte auf der Realstufe besetzen können. Teilweise unterrichteten Sekundarlehrkräfte auch Realklassen, sagt dazu der Schulratspräsident von Ebnat-Kappel, Pierre Joseph.

Dass im Kanton St. Gallen die Junglehrer auf der Kindergarten- und Primarstufe weniger verdienten als in anderen Kantonen, betrifft laut Norbert Stieger das Toggenburg weniger stark als andere Regionen des Kantons. Norbert Stieger nennt als Beispiel Rapperswil. Der Kirchberger Schulratspräsident Orlando Simeon sagt, dass man in Kirchberg die Konkurrenz durch Zürich weniger spüre als die Konkurrenz durch den Thurgau, da in Zürich die Lebenshaltungskosten höher seien. (mkn)