Positive Zahlen für «dreischiibe»

Der Trägerverein der «dreischiibe» kann auf ein gelungenes Geschäftsjahr 2015 zurückblicken. In einzelnen Tätigkeitsbereichen waren Umstrukturierungen nötig. Im Vorstand gab es Veränderungen.

Patrick Baumann
Drucken
Urs Huber wurde nach vier Jahren aus dem Vorstand verabschiedet. (Bild: pab)

Urs Huber wurde nach vier Jahren aus dem Vorstand verabschiedet. (Bild: pab)

HERISAU. An der 32. Mitgliederversammlung des Trägervereins der «dreischiibe» präsentierte der Vorstand einen positiven Jahresabschluss. «Die Jahresrechnung schliesst mit einem Gewinn von rund 200 000 Franken», sagte Vorstandsmitglied Urs Huber. Das positive Jahresergebnis sei in erster Linie auf die, im Vergleich zur Vorjahresrechnung, um rund eine Million Franken gestiegenen Mehreinnahmen zurückzuführen. «Wir können von gesunden Finanzen sprechen. Dies ist aber noch kein Grund zur Euphorie», so Huber. Vereinspräsidentin Yvonne Varan-Koopmann sah die «dreischiibe» in ihrem Jahresbericht ebenfalls auf dem richtigen Weg. «Wir müssen aber weiter innovativ bleiben und ständig dazulernen. Nur so können wir auch kommende Herausforderungen meistern», sagte Varan-Koopmann.

Versicherung für Vorstand

Der Mitgliederbeitrag des Vereins «dreischiibe» bleibt für natürliche und juristische Personen unverändert bei 30 Franken. Für öffentlich-rechtliche Körperschaften beträgt er, wie bisher, 100 Franken. Die 21 anwesenden Mitglieder beschlossen weiter, dem Vorschlag zum Abschluss einer Organhaftpflichtversicherung für den Vorstand stattzugeben. «Die Kosten dafür bewegen sich zwischen 1200 und 1500 Franken pro Jahr», sagte Geschäftsleiter Christoph Härter. «Mit dieser Organhaftpflichtversicherung schützen sich Vorstandsmitglieder, aber auch die Organisation und deren Personal vor den möglichen finanziellen Folgen von Fehlentscheiden», so Härter. «Wichtig ist diese Sicherheit auch für die Gewinnung von neuen Vorstandsmitgliedern. Durch die Versicherung können sich diese sicher sein, dass ihnen durch ihr ehrenamtliches Engagement keine finanziellen Forderungen entstehen können.» Am Ende der Veranstaltung gab Urs Huber seinen Rücktritt aus dem Vorstand bekannt. Huber gehörte diesem seit vier Jahren an und war für den Bereich Finanzen zuständig. Seine Nachfolge tritt Urs Schneider an.

Neues Bistro in Herisau

Der Verein «dreischiibe» betreibt in Herisau und St. Gallen ein Dienstleistungs- und Gewerbezentrum zur beruflichen Integration von Menschen mit psychischer Beeinträchtigung. In St. Gallen wird zusätzlich ein Tageszentrum zur sozialen Rehabilitation betrieben. Die «dreischiibe» bietet qualifizierte Ausbildungs- und Arbeitsplätze in verschiedenen Branchen an. «Im Bereich Gastronomie hat sich im vergangenen Jahr einiges getan», sagte Härter. «In der «dreischiibe» Herisau wurde ein Bistro eingebaut. Dieses dient als Personalraum und Verpflegungsort für Mitarbeitende.» Der im vergangene Jahr eingeführte Hemdenservice sei sehr gut angelaufen. «Momentan wird rund eine Tonne Wäsche pro Woche verarbeitet.» Veränderungen gab es im Bereich Industrie. «Aufgrund der schwierigen Auftragslage musste dieser Bereich verkleinert werden», so Härter. «Auch der Bereich Digital- und Printmedientechnik durchlief ein schwieriges Jahr. Nun konnte man aber einen grossen Auftrag an Land ziehen.»