Pandemie
Wegen hoher Corona-Fallzahlen: In Innerrhoden kann man sich auch über Weihnachten und Neujahr testen lassen

In Appenzell Innerrhoden steigen die Corona-Fallzahlen seit Wochen. Die Belastung der Spitäler in der Ostschweiz ist hoch. Nun werden auch über die Feiertage Covid-19-Schnelltests angeboten.

Drucken
Auch über die Festtage kann man sich in Innerrhoden testen lassen.

Auch über die Festtage kann man sich in Innerrhoden testen lassen.

Bild: Pius Amrein

Der Druck auf die Intensivstationen in den Spitälern ist seit Wochen hoch. Aktuell sind gemäss Medienmitteilung des Innerrhoder Gesundheitsdepartements schweizweit über 80 Prozent der Intensivpflegeplätze besetzt. Rund ein Drittel der Plätze seien mit Covid-19-Patientinnen und -Patienten belegt, im für Innerrhoden relevanten St.Gallen seien es bereits die Hälfte. «Aufgrund der Fallzahlen ist leider anzunehmen, dass dieser Anteil in den kommenden Tagen und Wochen noch zunehmen wird», heisst es in der Mitteilung.

Vor diesem Hintergrund sei es elementar wichtig, dass sich alle an die geltenden Schutzmassnahmen halten. Um Ansteckungen über Weihnachten und Neujahr zu verhindern, werden in Appenzell Innerrhoden nun auch über die Feiertage Covid-19-Schnelltests angeboten.

Die Test-Angebote

Das Testzentrum am kantonalen Gesundheitszentrum Appenzell ist wie folgt geöffnet: 24. bis und mit 31. Dezember, 9.30 bis 11.30 Uhr; ab 3. Januar, 9.30 bis 11.30 Uhr. Am 1. und 2. Januar ist das kantonale Gesundheitszentrum Appenzell und damit auch das Testzentrum geschlossen.

Ein Test ist gemäss Medienmitteilung nur nach telefonischer Voranmeldung über die Hotline unter 071 788 99 66 (Ziffer 2) möglich. Die Hotline ist vom 24. bis und mit 31. Dezember nur vormittags von 8 bis 11.30 Uhr bedient und nachmittags geschlossen. Ab Montag, 3. Januar, ist die Hotline werktags wie üblich von 8 bis 11.30 Uhr sowie von 14 bis 17 Uhr bedient. Wenn möglich ist bei Symptomen das Testzentrum am kantonalen Gesundheitszentrum Appenzell aufzusuchen. Dort werden insbesondere für diese Personen Zeitfenster für Tests freigehalten.

Die Rot-Tor Apotheke in Appenzell bietet auf Voranmeldung Tests wie folgt an: 24. Dezember, 8 bis 16 Uhr; 27. Dezember, 13.30 bis 18.30 Uhr; 28. bis 30. Dezember, 8 bis 12.30 Uhr, 13.30 bis 18.30 Uhr; 31. Dezember, 8 bis 16 Uhr; 3. Januar, 13.30 bis 18.30 Uhr; ab 4. Januar, 8 bis 12.30 Uhr, 13.30 bis 18.30 Uhr. Am 25. und 26. Dezember 2021 sowie am 1. und 2. Januar 2022 ist die Apotheke geschlossen.

Testen im Testzentrum Bahnhofpärkli ist ohne Voranmeldung an folgenden Zeiten möglich: 24. Dezember, 15 bis 17 Uhr; 25. Dezember, 14 bis 16 Uhr; 27. Dezember, 18 bis 20 Uhr; 29. Dezember, 18 bis 20 Uhr; 31. Dezember, 15 bis 20 Uhr; 1. Januar, 18 bis 20 Uhr. Am 26. und 30. Dezember sowie am 2. Januar 2022 ist das Testzentrum geschlossen.

Impfen beim Impfzentrum

Das Impfzentrum am kantonalen Gesundheitszentrum Appenzell ist vom 24. Dezember bis und mit 2. Januar geschlossen. Ab Dienstag, 4. Januar, werden wieder Impfungen verabreicht. Walk-in-Impfungen sind ab Januar wiederum jeweils mittwochs von 17 bis 19 Uhr möglich.

Anlaufstellen für Oberegger Bevölkerung

Heiden bietet Tests für Personen mit und ohne Symptomen an. Man kann sich online für einen Test anmelden oder das Walk-in-Angebot nutzen. Personen mit Symptomen müssen sich zwingend online anmelden. Die Teststelle in Heiden ist am 26. Dezember 2021 und 2. Januar 2022 geschlossen. An allen anderen Tagen werden Tests angeboten. Weitere Informationen unter www.ar.ch/corona. Die Einwohnerinnen und Einwohner aus dem Bezirk Oberegg haben die Möglichkeit, sich ohne oder mit Voranmeldung im Impfzentrum Heiden impfen zu lassen. (rk/red)