Ortsdurchfahrt: Kanton bewilligt 2,5 Millionen

GÄHWIL. Die Regierung des Kantons St. Gallen hat Mitte August das Gestaltungskonzept für die Kantonsstrasse Nr. 45, «Ortsdurchfahrt Gähwil», gutgeheissen. Ebenso wurde der Gesamtkredit von 2,5 Millionen Franken zulasten des 16. Strassenbauprogramms genehmigt.

Drucken

GÄHWIL. Die Regierung des Kantons St. Gallen hat Mitte August das Gestaltungskonzept für die Kantonsstrasse Nr. 45, «Ortsdurchfahrt Gähwil», gutgeheissen. Ebenso wurde der Gesamtkredit von 2,5 Millionen Franken zulasten des 16. Strassenbauprogramms genehmigt. Die Politische Gemeinde Kirchberg bezahlt einen Anteil von 259 000 Franken für die Neugestaltung des Strassenabschnitts, wie aus den Gemeindemitteilungen hervorgeht. Der Gemeindebeitrag beträgt nach einer Bestimmung im kantonalen Strassengesetz 35 Prozent der anrechenbaren Kosten. Der Kanton St. Gallen wendet für die Sanierung gemäss Kostenvoranschlag 1,76 Millionen Franken auf. Die Kosten für die neuen Gestaltungsmassnahmen auf der ganzen Strecke durch das Dorf Gähwil betragen 740 000 Franken. Davon trägt die Politische Gemeinde 35 Prozent beziehungsweise 259 000 Franken. Die endgültige Höhe des Beitrags richtet sich nach den tatsächlichen Kosten gemäss Schlussabrechnung. Das kantonale Tiefbauamt wird nun das definitive Bauprojekt erarbeiten lassen. (red.)