Nostalgisch modernisiert

Anklänge an die Belle Epoque: Die Bädli-Bar hat einen neuen Look und ist nun auch ein Bistro.

Ueli Abt
Drucken
In neues Licht getaucht: Die Bädli-Bar an der Alpsteinstrasse. (Bild: ua)

In neues Licht getaucht: Die Bädli-Bar an der Alpsteinstrasse. (Bild: ua)

HERISAU. Einzig eine Wandmalerei im Lokal erinnert noch daran, dass die Bädli-Bar einmal das «Rock-Pub» war. Sonst aber erstrahlt das Lokal in gänzlich neuem Licht – und dies im Wortsinn und sogar mehrmals pro Minute: Denn eine raffinierte Lichtführung taucht der Bartresen in langsamem Wechsel in Grün, Gelb, Violett, Blau und Rot.

Manfred Ott, der neue Inhaber der Liegenschaft, hat die Bar mit einigem Aufwand in Schuss gebracht. «Die Bar war im Renovations-Rückstand», so Ott. Den Rauchern brachte die umfassende Auffrischung auch ein Fumoir – fortan müssen sie zum Rauchen nicht mehr vors Haus.

Essen noch zu später Stunde

Eine nostalgische Reklame mit einer Raucherin ist denn auch zum Markenzeichen der Bar geworden, Drucke mit Motiven von Toulouse-Lautrec lassen einen dabei auch ein bisschen ans Pariser Nachtleben vergangener Tage denken. Kein Wunder, die Bädli-Bar versteht sich ja auch als Bistro: Ein Kalbskotelett oder eine Wurst vom Grill gibt's auch noch zu später Stunde.

Musik im Zentrum

Wie in alten Zeiten soll ausserdem auch künftig die Musik im Vordergrund stehen, allerdings sorgt heute eine Public-Audience-Anlage für hervorragende Musikqualität. Unterhaltungsduos und DJs treten regelmässig in der Bar auf, im Sommer wird Fussball auf grosser Leinwand zu sehen sein.

Geöffnet ist die Bar jeweils von Mittwoch bis Samstag, am Wochenende schliesst sie um zwei Uhr nachts. Inhaber Ott kann sich vorstellen, auch einmal einen Crash-Tanzkurs anzubieten – eine weitere Reverenz an die Vergangenheit: Einst wurde im ersten Stock getanzt.

Bädli-Bar: Alpsteinstrasse 22, Herisau