Neuheiten abseits des Autos

Der Frühling verlockt zu Veränderungen – nicht nur hinsichtlich des fahrbaren Untersatzes. Auch für Erneuerungen in der Wohnungseinrichtung, der technischen Ausstattung des Hauses und des eigenen Schmuckbestands gab es am Wochenende viele Anregungen.

Nadine Rydzyk
Drucken

WATTWIL/LICHTENSTEIG. Neben der Autoshow lockten in Wattwil und Lichtensteig am Samstag und Sonntag auch drei Sonderausstellungen in die Autohäuser. In der Wasserfluhgarage beeindruckten hochwertige Home-Entertainment-Systeme der EP Gämperle AG ebenso wie imposante Wohnlandschaften von Möbel Bleiker und der filigrane Glasschmuck von Monika Balzer bei Auto Bollhalder.

Filigrane Perlen

«Ich finde, das ist eine tolle Kombination», lobt Monika Balzer, die mit ihrem Präsentationsstand nicht zuletzt auch einen Gegenpol für die weiblichen Gäste an diesem Autowochenende gesetzt hat. Und sie muss es wissen, denn vom Kombinieren versteht sie ganz offensichtlich viel, wie ein Blick auf die Farb-, Struktur- und Formvarianten ihres Glasschmucks sofort zeigte. Wo in der Garage Bollhalder in Wattwil sonst Fahrzeuge repariert und gewartet werden, demonstrierte sie, wie kreativ-schillernde und verzierte Glasperlen hergestellt werden. Fasziniert konnten Jung und Alt zusehen, wie farbige Glasrohmaterialstäbe an der Spitze auf bis zu 1300°C erhitzt und vorsichtig auf Chromstahlgarn «geschält» wurden, «Danach folgt das eigentliche Perlendrehen», erklärte Monika Balzer ihre Arbeitsschritte, bevor die so entstandenen Schmuckperlen langsam im Sand abkühlen konnten. «Man kann mit Farben und Formen spielen und hat unendlich viele Möglichkeiten», schwärmte sie für ihr Hobby, das sie auch in Kursen an Interessierte vermittelt. Zeugnis ihrer Phantasie, Kreativität und die selbst auferlegte Geduld, die es braucht, waren in schönster Vielfalt an ihrem Stand zu bewundern.

Gigantisch gemütlich

Beeindrucken konnte aber auch das Lichtensteiger Möbelhaus Möbel Bleiker. Jörg Bleiker hatte eine grosse Sofalounge-Garnitur der Firma Machalke aufgestellt, die allgemeines Staunen hervorrief. Auf den ersten Blick imponierte die schlichte Grösse der modular zusammenstellbaren Couchlandschaft. Wer dann auch noch dem Impuls des Probesitzens oder -liegens nachgab, war schnell bezaubert von der Bequemlichkeit und dem hochwertigen, samtweichen Leder. Mit ihrem flexiblen Systemcharakter repräsentierte das gigantische Möbelstück damit einen klaren Trend, wie Jörg Bleiker erklärte: «Es ist ganz klar wieder mehr Individualität gefragt.» Dies heisst, dass es wieder mehr Vielfalt in Einrichtungsfragen gibt, verschiedenste Materialien zum Einsatz kommen und das Mobiliar im Design überzeugend und gleichzeitig funktional und den speziellen Bedürfnissen angepasst sein sollte. «Wir haben fast keine Möbel von der Stange mehr», kommentierte Jörg Bleiker. Und noch für andere Tendenzen in Einrichtungsfragen bot die Garnitur ein hervorragendes Beispiel: «Es ist generell vor allem natürliches und hochwertiges Leder gefragt», erläuterte Jörg Bleiker. Farblich setzt man dabei wieder auf sanftere, zeitlose Töne statt der knalligen Farben. Immer noch angesagt sind der Vintage-Look sowie sichtbare Holzstrukturen.

High-Quality-Entertainment

Den puren Luxus für Augen und Ohren präsentierte auch Ivan Gämperle, Inhaber der EP: Gämperle AG in Wattwil. In der Wasserfluhgarage seines Bruders zeigte er ganze Home-Entertainment-Systeme auf dem neusten Stand der Technik und der gehobenen Klasse. Einer von gleich mehreren Hinguckern war im wahrsten Sinne des Wortes die neue Oled-Technologie – ein Fernseher mit organischen LED. «Das ist wirklich eine Revolution in der Bildtechnik», schwärmte Ivan Gämperle. Dass er sich bei dieser Neuheit über eine sehr gute Nachfrage freuen darf, ist im Bereich Unterhaltungselektronik zwar oft so, doch gerieten auch weniger Technikbegeisterte Besucher beim Anblick der Farbintensität und Schärfe schnell ins Schwärmen.

Als einzige Vertretung der Edelmarke Bang & Olufsen im gesamten Toggenburg und Appenzell, zeigte Ivan Gämperle auch die exklusiven Neuheiten der dänischen HiFi-Manufaktur. Unter anderem war mit dem Beo Vision 11 ein LED-Fernseher mit exzellenter 3D-Performance in Full-HD-Qualität und gestochener Klarheit zu bewundern. Mit der Produktelinie Beo Play wurden passende Lautsprecherlösungen gezeigt, die nicht nur im Design und ihrer Drahtlostechnologie zu überzeugen wussten.

Auch die Neuheiten der Marken Panasonic und Grundig wurden nicht nur als Einzelprodukte vorgestellt. «Unser Anspruch ist immer, unseren Kunden eine passende Komplettlösung zu bieten, die vom Fernseher und Home-Cinema im Wohnzimmer bis zu einer zentral und bequem mit einer Fernbedienung steuerbaren Verteilung an Lautsprecher in die einzelnen Räume reicht», so Ivan Gämperle.