Neue Revierförsterin gewählt

Kirchberg/Rorschach Der Waldrat der Waldregion 1 St. Gallen hat Corina Stolz als Revierförsterin für das neue Forstrevier Rorschach-Sitter gewählt. Dies schreibt die Staatskanzlei St. Gallen in einer Mitteilung von gestern Mittwoch.

Drucken

Kirchberg/Rorschach Der Waldrat der Waldregion 1 St. Gallen hat Corina Stolz als Revierförsterin für das neue Forstrevier Rorschach-Sitter gewählt. Dies schreibt die Staatskanzlei St. Gallen in einer Mitteilung von gestern Mittwoch. Corina Stolz ist ausgebildete Försterin HF und hat ein Jahr lang interimistisch das Forstrevier Kirchberg, Waldregion 5, betreut. Sie wird ab Samstag, 1. Oktober, im neu umschriebenen Forstrevier Rorschach-Sitter tätig sein.

Forstreviere werden zusammengelegt

Der bisherige Revierförster, Hanspeter Müller, wendet sich neuen Aufgaben zu. Die beiden Forstreviere Rorschach und Sitter werden ab 1. Oktober zusammengelegt. Das neue Forstrevier Rorschach-Sitter umfasst die Gemeinden Wittenbach, Häggenschwil, Muolen, Berg, Eggersriet, Mörschwil, Steinach, Tübach, Goldach, Rorschach, Rorschacherberg und Untereggen sowie die Staatswaldungen rund um St. Gallen.

Wie die Staatskanzlei mitteilt, betrage die gesamte Waldfläche des neuen Forstreviers etwas mehr als 1500 Hektaren. Aus diesem Grund werden der bisherige Revierförster Benjamin Gautschi und die neue Revierförsterin Corina Stolz die Beförsterung der grossen Fläche als Team sicherstellen. (pd)