Nachfolger gesucht

Elf Jahre leistete Thomas Pfister als OK-Chef immensen Einsatz für das traditionelle Grümpelturnier des FC Bütschwil. Sein Ziel ist, einen Nachfolger zu finden, wobei diesbezüglich Chancen bestehen.

Drucken

Elf Jahre leistete Thomas Pfister als OK-Chef immensen Einsatz für das traditionelle Grümpelturnier des FC Bütschwil. Sein Ziel ist, einen Nachfolger zu finden, wobei diesbezüglich Chancen bestehen. Da er bereits im letzten Jahr zurücktreten wollte, ist er nur noch interimsmässig im Vorstand des FCB und zuständig für die Organisation von Anlässen. Rückschauend meint er: «Es ist im OK immer gut gelaufen.

Die Vorarbeiten und Turniere waren jeweils streng und zeitaufwendig, doch unfallfreie Anlässe und die Begeisterung der Teilnehmenden waren Belohnung und Genugtuung für den Einsatz. Meine Mitarbeit am Grümpelturnier war für mich auch aus finanzieller Sicht sehr wichtig, denn es ist eine wichtige Einnahmequelle, kommen doch die Gewinne den Juniorinnen und Junioren zugute.

Als entscheidend erachte ich auch, dass in Zukunft durch meine Nachfolge neue Ideen einfliessen, die mit frischem Elan umgesetzt werden. Für die Zeit danach freue ich mich vor allem, dass ich wieder selber als aktiver Fussballer dabei sein kann. Das heisst, ohne Verantwortung einfach hingehen und geniessen, auch am Abend an der Bar ohne Zeitbeschränkung.» (sb)