Martin Baumann

Der Kantonsrat St. Gallen wählte Martin Baumann in der Aprilsession zum Kantonsgerichtspräsidenten für die Amtsdauer 2009 bis 2011. Martin Baumann ist verheiratet und Vater von vier erwachsenen Kindern. Er wohnt in Nesslau, wo er auch seine Jugend verbrachte.

Drucken

Der Kantonsrat St. Gallen wählte Martin Baumann in der Aprilsession zum Kantonsgerichtspräsidenten für die Amtsdauer 2009 bis 2011. Martin Baumann ist verheiratet und Vater von vier erwachsenen Kindern. Er wohnt in Nesslau, wo er auch seine Jugend verbrachte. Nach seinem Jurastudium an der Universität Zürich arbeitete er insgesamt 10 Jahre als Gerichtsschreiber am Bezirksgericht Meilen.

Für eineinhalb Jahre war er in einer Anwaltskanzlei angestellt, doch es zog ihn an das Gericht Meilen zurück. 1983 wählte ihn die Toggenburger Bevölkerung zum Präsidenten des Bezirksgerichts Ober- und Neutoggenburg mit Sitz in Lichtensteig. Dort war er vier Jahre tätig, bevor er mit jungen 40 Jahren an das Kantonsgericht berufen wurde. Dieses präsidierte er bereits einmal in den Jahren 2001 bis 2003. Nach der laufenden Amtsdauer rückt der Ruhestand des langjährigen Kantonsrichters näher. (kru)