Kantonsstrasse wird gesperrt

BÜTSCHWIL. Heute Dienstagabend wird die Kantonsstrasse durch Engi (Politische Gemeinde Bütschwil) gesperrt. Die Sperre beginnt um 20 Uhr und dürfte bis 24 Uhr dauern. Der Verkehr wird über die Grämigerstrasse umgeleitet.

Drucken

BÜTSCHWIL. Heute Dienstagabend wird die Kantonsstrasse durch Engi (Politische Gemeinde Bütschwil) gesperrt. Die Sperre beginnt um 20 Uhr und dürfte bis 24 Uhr dauern. Der Verkehr wird über die Grämigerstrasse umgeleitet. Es handle sich um Vorbereitungen für den Abbruch der Hilfsbrücke in Engi, erklärt Ruedi Vögeli, Leiter der Abteilung Kunstbauten im kantonalen Tiefbauamt. Die Sperre erfolge abends, da dann fast keine Lastwagen mehr verkehrten. Am Mittwochmorgen sollte die Kantonsstrasse wieder zweispurig befahrbar sein. Da die Hilfsbrücke in Engi halbseitig abgebaut werde, habe man Stahlstützen montieren müssen, erklärt Ruedi Vögeli. Diese Stützen müsse man noch mit Beton untergiessen. Das sei nur möglich, wenn der Verkehr ruhe. Man verwende dazu einen Mörtel, der schnell hart werde. Ab Mitte Februar wird wegen des Abbruchs der Hilfsbrücke die Durchfahrt durch Engi wieder nur einspurig befahrbar sein. Entsprechende Hinweistafeln wurden in der Region und an der A1 aufgestellt. Ein Lichtsignal wird dann wieder den Verkehr regeln. (mkn)