Jubiläumsfeier
Die Kita Chinderwelt Niederteufen darf sich am Samstag mit Unterhaltung und einem Tag der offenen Tür über ihr zehnjähriges Bestehen freuen

2011 mit nichts angefangen, 2021 an drei Standorten im Ausserrhoden vertreten: Die Kita Chinderwelt feiert am Samstag das zehnjährige Bestehen des Standorts Niederteufen. Geplant sind Musik, Verpflegung und ein Tag der offenen Tür in den neuen Räumlichkeiten.

Damian Allenspach
Drucken
In den neuen Räumlichkeiten der Kita Niederteufen sollen vor allem die grösseren Kinder mehr Platz bekommen.

In den neuen Räumlichkeiten der Kita Niederteufen sollen vor allem die grösseren Kinder mehr Platz bekommen.

Bild: PD

«Wir haben 2011 angefangen und wussten zunächst nicht, wie viele Kinder wir betreuen werden», beschreibt die Geschäftsführerin Sandra Gschwend den Start. «Heute müssen wir Eltern abweisen, da wir keinen Platz mehr haben.» Man sei viel schneller da angekommen, wo man hinwollte, sagt sie weiter. Drei Standorte zählt die Kita heute: Speicher, Niederteufen und Gais. Zehn Jahre gibt es mittlerweile die Kita Chinderwelt in Niederteufen – am Samstag findet zu diesem Anlass eine Feier statt.

Buntes Programm

Das Logo des Anlasses.

Das Logo des Anlasses.

BIld: Website Kita

Los geht es morgens um 10.30 Uhr auf dem Pausenareal beim Schulhaus mit einem Konzert von Marius Tschirky, auch bekannt unter seinem Künstlernamen «Marius der Verschreckjäger». Für Bewegung ist gesorgt: Büchsenschiessen, Basteln und verschiedene Geräte für den Aussenbereich stehen bereit. Wer sich gerne schminkt oder schminken lässt, soll ebenfalls auf seine Kosten kommen. Bei einem Wettbewerb, in welchem Ballons gestiegen lassen werden, winken diverse Preise. Am Mittag gibt es Bratwurst und Bürli vom Grill. Zur Organisation der Feier sagt Gschwend:

«Anfangs war nichts geplant. Im Mai haben wir uns aber definitiv entschieden, doch etwas zu machen. Wir wussten zu Beginn aber nicht, welche Richtlinien einzuhalten sind.»

Deswegen habe man sich mit dem Arbeitsinspektorat absprechen müssen. Man sei froh, dass das Wetter an dem Tag gut werden sollte. Ansonsten hätte der Anlass in der Turnhalle stattgefunden, die Personenanzahl wäre dann auf zwei Drittel beschränkt gewesen. Am Morgen werde mit über 100 Personen gerechnet. Anmeldungen werden über die Website der Kita entgegengenommen. Für die Betreuung der Anwesenden sind an diesem Tag etwa 14 Personen verantwortlich.

Für die Zukunft bereit sein

Sandra Gschwend, Geschäftsführerin Kita Chinderwelt.

Sandra Gschwend, Geschäftsführerin Kita Chinderwelt.

BIld: Website Kita

Am Nachmittag ist ein Tag der offenen Tür geplant, bei dem die neuen Räumlichkeiten der Kita in Niederteufen gezeigt werden. Gschwend führt dazu aus: «Bisher hatten wir 180 Quadratmeter, nun kommen 88 dazu. Der Vermieter ist derselbe. In den Räumlichkeiten beim Sonnenrank befand sich in früheren Zeiten ein Restaurant, wir haben nun zwei Stockwerke übernommen.» Weiter beschreibt sie:

«Wir möchten unser Angebot für ältere Kinder ausbauen und mehr Platz für die Leute in der Region schaffen.»

Bei den Führungen durch die Räume werden etwa halb so viele Leute wie am Morgen erwartet. Hat jemand die Möglichkeit verpasst, sich schminken zu lassen, kann dies am Nachmittag nachgeholt werden. Als Abschluss des Tages steht ein Kuchenbuffet bereit.

Alle Kinder wieder da

Mit der Pandemie lerne man umzugehen, wie Gschwend erklärt. Es sei nicht mehr die gleiche Anspannung wie zu Beginn spürbar. In den Lockdowns sei die Situation speziell gewesen, seit die Schulen aber wieder angefangen haben, seien alle Kinder wieder da. Über die Arbeit im Allgemeinen sagt die Geschäftsführerin: «Wir tragen seit letztem Oktober eine Maske. In Ausnahmefällen, beispielsweise wenn ein Kind Mühe hat, sich einzugewöhnen, kann aber davon abgesehen werden.» Dies seien aber Ausnahmefälle, welche protokolliert werden.

QR-Code für die Anmeldung.

QR-Code für die Anmeldung.

Bild: Sandra Gschwend

Anfangs habe es einige Eltern gegeben, die ihre Kinder aus Angst oder weil sie zur Risikogruppe gehören aus der Kita nahmen. Mittlerweile würden die Eltern das Tragen der Maske aber mehrheitlich verstehen, so die Kita-Leiterin. Auch wenn es einige unter ihnen gebe, die sich mehr oder weniger dafür aussprechen würden.

Weitere Infos zur Kita und das Online-Formular für die Anmeldung sind auf
kita-chinderwelt.ch zu finden.