Jodlerklub Herisau-Säge
Einstimmung auf Weihnachten: Adventskonzert in Herisau erfreut die vielen Besucher

Der Jodlerklub Herisau-Säge bot mit der Unterstützung des Jodeldoppelquartetts Bärgblüemli und des Quartetts Waschächt ein klangvolles Adventskonzert in der reformierten Kirche Herisau.

Werner Grüninger
Drucken
Der Jodlerklub Herisau-Säge bot ein vielseitiges Adventskonzert.

Der Jodlerklub Herisau-Säge bot ein vielseitiges Adventskonzert.

Bild: gr

Seit Jahren erfreut der Jodlerklub Herisau-Säge die Gesangsfreunde mit gefälligen Konzerten zur Adventszeit. Bereichert werden diese regelmässig mit Gastformationen, so auch beim Adventskonzert vom letzten Wochenende in der reformierten Kirche Herisau.

Für weihnachtliche Stimmung sorgten nebst dem Jodlerklub Herisau-Säge das Jodeldoppelquartett Bärgblüemli Littau LU und das Quartett Waschächt. Sie verliehen dem Adventskonzert einen feierlichen Rahmen mit Weihnachtsliedern und traditionellen Zäuerli sowie musikalischen Einlagen. Einen besonderen Willkommensgruss richtete Präsident David Stricker an die Gäste, er benutze die Gelegenheit, um den Gästen zu danken, und wünschte frohe Festtage.

Erwartungen erfüllt

Dirigent Michi Jud – er führt den Jodlerklub, ist Komponist und ist bei Waschächt tätig – hat ein Programm zusammengestellt, das die Erwartungen der Besucher erfüllte und zu begeistern wusste. Für einen stimmungsvollen Auftakt sorgte der Jodlerklub Herisau-Säge in der festlich geschmückten Kirche. Das Lied «Wiehnachtszyt» passte hervorragend zur Einstimmung auf die Adventszeit, dem in bunter Folge weitere Weihnachtslieder von bekannten Komponisten und – wie es sich gehört – traditionellen Zäuerli gehörten.

Stimmungsvoll erklangen die von Michi Jud zusammengestellten Weihnachtslieder wie «Er isch gebore ös», «En zauberhafte Riife» und «En Juchz i d’Berge» (Musik Willi Valotti/Text Walter Näf), die immer wieder durch Zäuerli aufgelockert wurden.

Die Gäste aus dem luzernischen Littau, das Jodeldoppelquartett Bärgblüemli mit zehn Jodlerinnen, wussten die Zuhörer mit ihren Liedern, besonders mit «Ladina’s Tango» und Zäuerli, zu begeistern. Das Quartett Waschächt mit Frowin Neff, Michi Jud, Daniel Fässler und Carlo Gwerder sorgte derweil für Abwechslung mit musikalischen Darbietungen.

Besonders das Potpourri mit Weihnachtsliedern von Michi Jud fand Anklang und löste Begeisterung aus. Mit Zugaben des Jodeldoppelquartetts Bärgblüemli und des Jodlerklubs Herisau-Säge kamen die Besucher zu einer besonderen Einstimmung auf Weihnachten.