Geburtstags- wünsche

«Ich gratuliere dir herzlich, lass dich umarmen, ich wünsche dir alles Gute, bleib so, wie du bist.» So oder ähnlich tönt es, wenn Menschen ihren Geburtstag feiern. Man wird sozusagen auf Händen getragen. Heutzutage kommt noch ein weiteres Phänomen dazu.

Richard Fischbacher
Drucken
Bild: Richard Fischbacher

Bild: Richard Fischbacher

«Ich gratuliere dir herzlich, lass dich umarmen, ich wünsche dir alles Gute, bleib so, wie du bist.» So oder ähnlich tönt es, wenn Menschen ihren Geburtstag feiern. Man wird sozusagen auf Händen getragen. Heutzutage kommt noch ein weiteres Phänomen dazu. Facebook-Freunde gratulieren einem dutzendweise vom frühen Morgen bis zum späten Abend. Bei mir geschehen vor zehn Tagen.

Für mich sind Geburtstage spezielle Tage – im positiven Sinn. Und deshalb feiere ich den Geburtstag manchmal in trauter Zweisamkeit oder dann auch mal im grösseren Freundeskreis. Nicht nur auf die Geschenke freue ich mich, es ist auch das schöne Gefühl, dass Mitmenschen speziell an einen denken.

Gemäss Wikipedia geht der moderne Brauch der Geburtstagsfeier kulturhistorisch auf die frühe Hochkultur des Alten Ägypten sowie die Kultur der Antike (Griechen und Römer) zurück. Bei den Ägyptern wurde die Geburtstagsfeier zu Ehren des Pharao abgehalten. Bei den Griechen und Römern hingegen diente die Geburtstagsfeier zur Anrufung von Schutzgeistern, um die gefeierte Person vor Schlechtem zu bewahren. Geburtstagsgeschenke stellten dabei ein Opfer an den Schutzgeist dar.

Ich kenne Freunde, die sich fast davor grausen, wieder ein Jahr älter geworden zu sein, vor allem dann, wenn wieder ein Jahrzehnt abgeschlossen wurde. Sie bedauern, nicht mehr jenen Elan und jene Schönheit zu haben, die die Jugend ihnen verlieh. Warum? Das weiss ich nicht, weil ich es nicht nachvollziehen kann. Gut, der Elan früherer Tage lässt schon etwas nach, aber da die Schönheit bekanntlich von innen kommt, werden wir diese und vor allem die positive Einstellung zum Leben bis zum letzten Tag behalten.

Haben Sie heute Geburtstag? Dann gratuliere ich Ihnen von Herzen. Denken Sie dabei aber auch an die Ägypter, Griechen und Römer…

Bild: Richard Fischbacher

Bild: Richard Fischbacher