Gebrüder Landolt Meister

An den Toggenburger Gerätemeisterschaften in Wil nahm der TV St. Peterzell mit fast 30 Turnerinnen und Turnern teil. Dabei schauten zwei Siege respektive zwei Gerätemeister-Titel und sieben Auszeichnungen heraus.

Peter Müller
Drucken
Freude über das Resultat. (Bild: pd)

Freude über das Resultat. (Bild: pd)

An den Toggenburger Gerätemeisterschaften in Wil nahm der TV St. Peterzell mit fast 30 Turnerinnen und Turnern teil.

Dabei schauten zwei Siege respektive zwei Gerätemeister-Titel und sieben Auszeichnungen heraus. K5-Turner Marco Landolt sowie sein Bruder Pascal im K6 konnten ihre Titel aus dem Vorjahr souverän verteidigen. Beide turnten einen konstanten Wettkampf und haben sich die Goldmedaille verdient.

Bei den Mädchen erturnte sich im K2 Daliah Ziegler eine Auszeichnung, ihre Bestnote holte sie am Sprung mit 9,30. Im K3 gelang Alessia Frei mit 9,45 an den Ringen ebenfalls der Sprung in die Auszeichnungen. Cécile Grabow im K4 durfte sich auch eine Auszeichnung umhängen lassen und zeigte in ihrer Kategorie die beste Bodenübung mit 9,55. Im K5 kamen gleich drei Turnerinnen in die Kränze, dies sind Elena Raschle als Neunte, Linda Riss als Vierzehnte und Vanessa Wittenwiler als Fünfzehnte. Alle drei holten ihre Bestnoten am Boden, Vanessa gar mit einer 9,55.

Bei den Turnern verpasste Janis Preisig im K2 die Auszeichnung hauchdünn. K4-Turner Tobias Schweizer hingegen konnte sich eine Auszeichnung ergattern und wurde Fünfter. Seine Bestnote holte er an seinem Lieblingsgerät, den Ringen, mit 9,00.