Fit für die nächste Fasnacht

Bei perfektem Wetter und unter «Ernstfall-ähnlichen Bedingungen» konnten die Mosliger Gugger im Trainingslager vom 10. und 11. September in München die Vorbereitungen zur neuen Fasnachtssaison starten.

Urs Schönenberger
Drucken
In München heizten die Musikanten der Guggemusig Moslig der Bevölkerung tüchtig ein. (Bild: pd)

In München heizten die Musikanten der Guggemusig Moslig der Bevölkerung tüchtig ein. (Bild: pd)

Bei perfektem Wetter und unter «Ernstfall-ähnlichen Bedingungen» konnten die Mosliger Gugger im Trainingslager vom 10. und 11. September in München die Vorbereitungen zur neuen Fasnachtssaison starten.

Gestartet wurde das GMM-Trainingslager mit einem Zmorgenbuffet in der Krone Mosnang. Anschliessend kutschierte Guggen-Carchauffeur «Clude» die Männer samt ihren Instrumenten in Richtung München. Nach dem Zimmerbezug ging es mit den Instrumenten bewaffnet in die City. Es folgte ein Auftritt am Marienplatz, welcher von der Polizei gestoppt wurde. Die Gugger liessen sich nicht beirren, und im Englischen Garten beim Chinesischen Turm waren die Sicherheitsleute wohlgesinnter. Mit viel Applaus wurden die Mosliger Gugger für ihre Auftritte belohnt. Zwischendurch hörte man ein lautes «Sackel-Zement, is des a Gaudi» aus den Zuschauertrauben. Für etwas Zerstreuung zwischen den Auftritten sorgten zahlreiche Besuche in den Münchner Wahrzeichen wie Augustiner, Hofbräu oder Schneiders Weisse. So zogen die Stunden viel zu schnell an den Guggern vorbei, so dass es plötzlich wieder Sonntagmorgen war und Zeit für den Abmarsch, um eines der wichtigsten Kulturgüter von München nicht zu verpassen. Den Frühschoppen. Frisch gestärkt wurden die Männer vom Hofkutscher des Hofbräuhauses persönlich im Biergarten in die Innenstadt direkt zum Haxnbauer gebracht. Nach einer deftigen Mahlzeit machten sich die Gugger dann auf den wohlverdienten Weg Richtung vertraute Heimat. Dies mit der Gewissheit, dass mit dieser Trainingseinheit eine gute Grundlage für eine erfolgreiche Fasnachtssaison gelegt zu haben.

Auch in diesem Jahr werden die Mosliger Manpower-Gugger mit einem erfrischenden, neuen Repertoire die Massen zu begeistern wissen. Drei neue Lieder werden die Gugger für nächstes Jahr einüben. Erfreulicherweise dürfen sich die Mosliger Gugger nicht über fehlenden Nachwuchs beklagen und auch in diesem Jahr wieder drei neue Gugger in den eigenen Reihen begrüssen. Die Mosliger Gugger freuen sich auf Pascal Brändle, Jan Kuratli und Marcel Bürge und heissen die drei willkommen bei der Guggemusig Moslig. Es sind noch zwei Plätze für Neugugger frei. Kurzentschlossene können spontan einsteigen und bei der ersten Probe unverbindlich schnuppern. Die erste Probe findet am 19. November um 14 Uhr in der Kroneschüür Mosnang statt.

www.guggemusigmoslig.ch