FDP Mosnang definiert Strategie

Unter dem Titel «Freisinn gewinnt» ging der Mosnanger FDP-Präsident Urs Stillhard anlässlich der kürzlich stattgefundenen Mitgliederversammlung besonders auf die zurückliegenden Wahlen ein.

Urs Stillhard
Drucken
Kandidaten stellten sich vor: Kurt Zweifel, GPK, neu; Christian Widmer, Gemeindepräsidium, neu; Jolanda Brändle, Gemeinderat, neu; Richard Kläger, Gemeinderat, bisher; Susanne Stillhard, Schulrat, bisher; Benny Locher, GPK, bisher (von links). (Bild: pd)

Kandidaten stellten sich vor: Kurt Zweifel, GPK, neu; Christian Widmer, Gemeindepräsidium, neu; Jolanda Brändle, Gemeinderat, neu; Richard Kläger, Gemeinderat, bisher; Susanne Stillhard, Schulrat, bisher; Benny Locher, GPK, bisher (von links). (Bild: pd)

Unter dem Titel «Freisinn gewinnt» ging der Mosnanger FDP-Präsident Urs Stillhard anlässlich der kürzlich stattgefundenen Mitgliederversammlung besonders auf die zurückliegenden Wahlen ein.

«Die Motivation und das Engagement auf allen Stufen ist beeindruckend», so die Konsequenz aus den laufenden FDP- Erfolgen. Zudem ist sehr beeindruckend, wie die nächste Generation auf allen Stufen an die Spitze drängt. Auch innerhalb der Ortspartei Mosnang waren die Mitglieder stolz, mit Ruben Schuler den Präsidenten der Jungfreisinnigen im Toggenburg in der Parteileitung zu haben. Mit den FDP-Werten: Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt können sich die Anwesenden gut identifizieren. Das zeigt auch der weitere Mitgliederzuwachs in der Ortspartei Mosnang. Für die anstehenden Gemeindewahlen vom Herbst war man sich einig über die Strategie der Ortspartei Mosnang.

Die FDP steigt in die Wahlen mit Kurt Zweifel (neu) und Benny Locher (bisher) für die GPK, mit Susanne Stillhard (bisher) für den Schulrat und Richard Kläger (bisher) für den Gemeinderat. Alle bisherigen Kandidaten sind bekannt und haben sich in den jeweiligen Räten als aktive und konstruktive Ratsmitglieder einen Namen gemacht. Mit Freude wurde die neue Kandidatur von Kurt Zweifel aufgenommen. Der 30jährige dipl. Techniker HF Bauführung kann sein Wissen über die Beurteilung von Bauprojekten sehr gut in die GPK einbringen. Die FDP ist der Meinung, dass diese Kompetenz in der GPK sehr wichtig ist und in der letzten Amtsdauer gefehlt hat. Die Versammlung beauftragte die Parteileitung zudem, in eigener Kompetenz, noch eine zusätzliche Schulratskandidatur vorzuschlagen. Diesbezüglich sind die Gespräche mit potenziellen Kandidaten und Kandidatinnen im Gange.

An diesem Abend stellten sich zudem Jolanda Brändle, parteilos, Friedlingen, als Kandidatin für den Gemeinderat und Christian Widmer, CVP, Nettenberg, als Kandidat für das Gemeindepräsidium vor. Jolanda Brändle wird vom Gewerbeverein vorgeschlagen und Christian Widmer ist der vorgeschlagene Kandidat der überparteilichen Findungskommisson. Beiden Kandidaturen brachten die FDP-Mitglieder viel Sympathie entgegen. Jedoch wurde auf eine offizielle Nomination verzichtet, da noch nicht alle Kandidaten der anderen Parteien bekannt sind. Beiden Kandidaten bot die FDP-Parteileitung eine enge Zusammenarbeit an.