Fahrplanwechsel
Von Appenzell über Teufen nach St.Gallen: Mit dem Postauto direkt zum Gallusmarkt ist ab 11. Dezember möglich

Auf den Fahrplanwechsel hin werden die Linien 190 und 191 wochentags verbunden. Damit können die Fahrgäste bis zum Gallusmarkt sitzen bleiben. Das neue Konzept kommt ohne zusätzliche Fahrzeuge aus.

Drucken
Künftig können Fahrgäste aus Appenzell bis in den Osten der Stadt St.Gallen umsteigefrei durchfahren.

Künftig können Fahrgäste aus Appenzell bis in den Osten der Stadt St.Gallen umsteigefrei durchfahren.

Bild: PD

Für die Linien 190 Teufen–Speicher–Speicherschwendi und 191 Eggerstanden–Appenzell–Teufen wird auf den Fahrplanwechsel am 11. Dezember ein neues Fahrplankonzept umgesetzt. Bis anhin wurden auf der Linie 190 ein Fahrzeug und auf der Linie 191 zwei Fahrzeuge eingesetzt. Im neuen Konzept bleiben diese Ressourcen gleich, und es werden für die beiden Linien weiterhin drei Fahrzeuge eingesetzt. Der grosse Unterschied aber: Die beiden Linien werden gemäss einer Mitteilung unter der Woche miteinander verknüpft und durchgebunden. So können Fahrgäste künftig ab Eggerstanden oder Appenzell umsteigefrei via Teufen–Speicher–Speicherschwendi via Gallusmarkt bis nach St.Gallen Neudorf durchfahren.

Besseres Angebot bei gleichen Ressourcen

Das neue Konzept soll zeigen, dass ein Angebot verbessert werden kann, ohne dabei Mehrkosten auszulösen und zusätzliche Ressourcen zu beanspruchen. Durch die Anpassung der Fahrpläne entstehen neue und bessere Zugsanschlüsse für die Weiterreise mit attraktiven Reisezeiten ins nächste Zentrum. Ein Grossteil der Fahrplanzeiten ändert sich. Viele davon sind im Takt. Obwohl die Bedürfnisse von Schülerinnen und Schülern sowie den Pendlerinnen und Pendlern bei der Neuplanung Priorität hatten, soll sich das Angebot laut Schreiben auch für Gelegenheitsreisende verbessern: Durch die Verlängerung der Linie 190 bis St.Gallen Neudorf werden Einkaufszentren (Gallusmarkt), Freizeitanlagen (Botanischer Garten, Hallenbad Blumenwies, Naturmuseum) oder auch die Klinik Stephanshorn mit dem öffentlichen Verkehr besser erreichbar. Zudem gibt es am Sonntagmorgen neu zwei zusätzliche Verbindungen zwischen Speicher und Speicherschwendi, die optimal auf den Kirchenbesuch in Speicher ausgerichtet sind. (pd)