EVP beschliesst Stimmfreigabe

HERISAU. Die Kandidierenden für den freiwerdenden Gemeinderatssitz, Sandra Nater und Thomas Forster, stellten sich den Fragen der EVP. Beide sind aus Sicht der EVP wählbar und vertreten bei den aktuellen politischen Themen, welche für die EVP von Bedeutung sind, eine ähnliche Meinung.

Drucken

HERISAU. Die Kandidierenden für den freiwerdenden Gemeinderatssitz, Sandra Nater und Thomas Forster, stellten sich den Fragen der EVP. Beide sind aus Sicht der EVP wählbar und vertreten bei den aktuellen politischen Themen, welche für die EVP von Bedeutung sind, eine ähnliche Meinung. Wie es in einer Mitteilung heisst, spreche für eine Wahl von Sandra Nater, dass sie als Quereinsteigerin wohl unabhängiger und ideenreicher politisieren und führen könnte. Thomas Forster hingegen besteche durch seine politische Erfahrung und die vertieften Kenntnisse der Verwaltung.

Aufgrund dieser ausgeglichenen Situation beschloss die EVP an ihrer Versammlung Stimmfreigabe. (pd)