Erfolgreiche Hallensaison für Teufner Leichtathleten

LEICHTATHLETIK. Am vergangenen Sonntag schlossen die Teufner Leichtathleten die erfolgreichste Hallensaison seit vielen Jahren mit dem nationalen Nachwuchsmeeting im Athletikzentrum St. Gallen ab.

Hans Koller
Drucken

LEICHTATHLETIK. Am vergangenen Sonntag schlossen die Teufner Leichtathleten die erfolgreichste Hallensaison seit vielen Jahren mit dem nationalen Nachwuchsmeeting im Athletikzentrum St. Gallen ab. In starker nationaler Konkurrenz mit teils 100 Startenden pro Kategorie gelangen den 50 Teufner Kindern 13 Top-Ten-Plazierungen.

Zweimal Silber als Höhepunkte

Nach intensivem Wintertraining konnten am Nachwuchsmeeting für die Kategorien U14 und jünger die Teufner ihre Fortschritte mit guten Leistungen bestätigen. Am besten gelang dies Julia Simmchen, Absolventin der Sportschule Appenzellerland. Ihr gelang ein erfolgreicher Einstieg im Stabhochsprung. Mit 2,00 m belegte sie in der Kategorie U14 Rang 2. Deutlich verbessert zeigte sie sich auch über 60 m Hürden. In einem starken Teilnehmerfeld qualifizierte sie sich problemlos für den A-Final, in dem sie sich mit Rang 6 und 10,61 Sekunden nochmals steigerte.

Für die zweite Überraschung sorgte Lena Marie Rosenfelder. In einem spannenden Kugelstosswettkampf konnte sich die U12-Athletin stetig steigern und gewann schliesslich mit knappem Rückstand die Silbermedaille. Ihre Fortschritte bestätigte die junge Athletin aus Grub mit Rang 10 im Weitsprung und Rang 3 im C-Final über 60 m.

Weitere Topresultate

Svenja Walser, Bühler, konnte ihre körperlichen Voraussetzungen mit verbesserter Technik in gute Resultate umsetzen. Ihre beste Plazierung gelang ihr im Hochsprung mit Rang 5 und 1,35 m. Einen achtbaren Einstieg in den Teufen-Farben gelang Luca Taubner aus Rehetobel; ebenfalls im Hochsprung erreichte er mit 1,25 m Rang 8. Ebenfalls im Hochsprung brillierten in der Kategorie U12 Marcel Friederich mit 1,20 und Platz 6 sowie Jonas Koller mit Rang 10 und übersprungenen 1,10 m.

Über 60 m Hürden erreichte die Bühlerer Athletin Stephanie Balsiger dank stark verbesserter Technik im B-Final Rang 5.

Im Sprint überzeugten weiter Daliah Guhl mit Rang 5 im Sprint sowie der Bühlerer Athlet Luca Hohermuth mit Rang 8 im A-Final und Jonas Koller mit dem 4. Platz im C-Final.