Einmündungen korrigieren

BÜTSCHWIL-GANTERSCHWIL. Wie die Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil im aktuellen Mitteilungsblatt bekannt gibt, wird der Teilstrassenplan Brauerei- und Konsumstrasse bis Dienstag, 1. März, im Gemeindehaus Bütschwil und in der Anlaufstelle in Ganterschwil öffentlich aufgelegt.

Drucken

BÜTSCHWIL-GANTERSCHWIL. Wie die Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil im aktuellen Mitteilungsblatt bekannt gibt, wird der Teilstrassenplan Brauerei- und Konsumstrasse bis Dienstag, 1. März, im Gemeindehaus Bütschwil und in der Anlaufstelle in Ganterschwil öffentlich aufgelegt. Die Einmündungen der Brauereistrasse und der Konsumstrasse in die Kirchgasse entsprechen nicht den geltenden Normen, wie mitgeteilt wird. Im Zuge des Überbauungsprojektes auf der Liegenschaft wurde darum nach Lösungen gesucht, um die Einmündungen zu korrigieren. Insbesondere ist eine Verbreiterung der Brauereistrasse im Anschluss an die Kirchgasse vorgesehen, so dass zwei Fahrzeuge kreuzen können. Der Gemeinderat hat deshalb am 16. Dezember 2015 den folgenden Teilstrassenplan erlassen: Brauerei- und Konsumstrasse (Gemeindestrasse 2. Klasse). Einsprachen gegen den Teilstrassenplan sind innert der Auflagefrist schriftlich und begründet dem Gemeinderat Bütschwil-Ganterschwil einzureichen. (gem)