Eine starke Frau fürs Gemein(de)wohl

Zu den Kommunalwahlen am 25. September

Drucken

Am 25. September entscheiden die Wähler, wer künftig die Geschicke der Politischen Gemeinde Ebnat-Kappel leitet. Wir sind überzeugt, dass Susanne Wickli-Läng sämtliche Voraussetzungen als Gemeinderätin mitbringt, um Ebnat-Kappel neue Impulse zu verleihen. Wir kennen Susanne Wickli-Läng als sympathische, vielfältig interessierte, weltoffene und vor allem engagierte Familien- und Berufsfrau. Sie hat ihren Tatendrang schon mehrfach unter Beweis gestellt und sich mit Hingabe für diverse Projekte im Toggenburg und in der Gemeinde eingesetzt. Dabei stehen für sie nie Eigen- oder Parteiinteressen im Vordergrund, sondern vor allem die Menschen, für die sie etwas bewirken kann.

Susanne Wickli-Läng ist gut vernetzt und dennoch unabhängig. Sie ist offen und diskussionsbereit, trotzdem zielstrebig und lösungsorientiert. Dank ihrem Gespür und ihren zahlreichen Kontakten im Dorf weiss sie genau, wo der Schuh innerhalb der Gemeinde drückt. Und sie scheut sich nicht, auch heikle Themen anzusprechen und anzupacken – stets zum Wohl der Gemeinde sowie zum Wohl der Gemeinschaft.

Mit ihrem Engagement, ihrer Fähigkeit zuzupacken, ihrem grossen Interesse an Menschen und vor allem ihrer Leidenschaft für Ebnat-Kappel ist Susanne Wickli-Läng bestens für das Amt geeignet und eine ideale Ergänzung zu den bisherigen Ratsmitgliedern. Wählen auch Sie Susanne Wickli-Läng neu in den Gemeinderat Ebnat-Kappel.

Doris Forrer, Stephanie Gabathuler, Carmen Giezendanner, Pasqualina Grisendi, Angie Hollenstein, Anja Jenny, Caroline Kooijmans, Tanja Landert, Bettina Looser, Rahel Looser, Silvana Nef, Miriam Neher, Melanie Wickli

Martin Lendi in den Schulrat

Die Mosliger Stimmbürger haben bei den diesjährigen Schulratswahlen eine echte Auswahl. Kompetente Personen aus der ganzen Gemeinde bewerben sich für die anspruchsvolle Arbeit in der Schulbehörde. Wir haben das Glück, dass mit Martin Lendi sich eine Persönlichkeit mit grosser Erfahrung im Bildungswesen zur Wahl stellt. Als Mittelstufenlehrer und Schulleiter ist er seit vielen Jahren in Oberhelfenschwil tätig. Er ist damit tagtäglich mit den Herausforderungen der Volksschule konfrontiert. Mit seinem zusätzlichen Engagement als Praktikumslehrperson und im Stufenkonvent leistet er auch wertvolle Arbeit bei der Weiterentwicklung des St. Galler Bildungswesen.

Er steht somit mitten drin im Bildungswesen. Mittlerweile lebt Martin Lendi bereits seit acht Jahren mit seiner Familie in unserer Gemeinde und kennt die Mosliger Schule auch aus als zweifacher Familienvater.

Mit Martin Lendi treffen wir eine gute Wahl. Mit seinen Erfahrungen wird er für den neugewählten Schulrat eine wertvolle Ergänzung und Verstärkung sein.

Andreas Widmer

Kirchweg 4, 9613 Mühlrüti

Leserbriefe zu den Gesamterneuerungswahlen

der Gemeinden im Toggenburg vom Sonntag, 25. September, sind willkommen. Die Einsendungen dürfen 1200 Zeichen (inklusive Leerschläge) nicht überschreiten.

Der Redaktionsschluss für Leserbriefe betreffend den Wahlen ist am Sonntag vor

den Wahlen, am 18. September.

E-Mail: redaktion@toggenburgmedien.ch Telefon 071 987 38 38