CVP und FDP haben gepunktet

Bütschwil-Ganterschwil Bütschwil-Ganterschwil kann auf einen ruhigen Wahlsonntag zurückblicken. Alle Kandidierenden haben für die Amtsdauer 2017 bis 2020 grünes Licht erhalten.

Drucken

Bütschwil-Ganterschwil Bütschwil-Ganterschwil kann auf einen ruhigen Wahlsonntag zurückblicken. Alle Kandidierenden haben für die Amtsdauer 2017 bis 2020 grünes Licht erhalten.

Karl Brändle (CVP, bisher) wurde in seinem Amt als Gemeindepräsident bestätigt, dies mit 1021 Stimmen. Auch beim Gemeinderat verlief in Bütschwil-Ganterschwil alles wie vorgesehen. Die drei Bisherigen Michael Böhi (CVP), Peter Moos (SVP) und Silvia Schweizer (FDP) wurden bestätigt. Die beiden freigewordenen Sitze konnten neu an Gabriela Buscetto (CVP) und an Thomas Wäspe (SVP) vergeben werden. Bei der GPK sind alle fünf Kandidierenden gewählt worden. Das beste Resultat erzielte ein Mitglied der CVP, nämlich der Bisherige Urs Wohlgensinger. Als Primarschulratspräsidentin wurde Le Bich Näf (FDP) bestätigt. Der Primarschulrat besteht neu aus vier statt sechs Mitgliedern.

Bei der Oberstufenschulgemeinde Bütschwil-Ganterschwil-Lütisburg (Bugalu) wurde Präsident Hans Jörg Furrer (FDP) mit 1260 Stimmen bestätigt. Bei der GPK der Oberstufe ist der fünfte Sitz vakant. (aru)