Bütschwil kommt nach dem 2:3 in Gossau nicht vom Fleck

FUSSBALL. Bestärkt durch den 4:1-Cupsieg vom vergangenen Dienstag wollte Bütschwil in Gossau den ersten Dreier in der Meisterschaft einfahren. Trotz Chancenplus und mehr Spielanteilen zogen die Toggenburger den schwarzen Peter.

Drucken

FUSSBALL. Bestärkt durch den 4:1-Cupsieg vom vergangenen Dienstag wollte Bütschwil in Gossau den ersten Dreier in der Meisterschaft einfahren. Trotz Chancenplus und mehr Spielanteilen zogen die Toggenburger den schwarzen Peter.

Flügelzange sticht zu

Nach einem vorsichtigen Abtasten in den Startminuten war es in der 13. Minute Oberholzer, der mit einem Steilpass Gajic lancierte. Dessen scharfe Hereingabe hinter die gegnerische Abwehr kann Waldvogel unter die Latte setzen – 0:1. In der 21. Minute hätte Bütschwil bereits mit 0:2 führen müssen, doch der völlig freistehende Gübeli konnte den Ball nach einem Eckball nicht im Kasten unterbringen. Stattdessen hiess es wenige Sekunden später 1:1. Wegen eines Missverständnisses zwischen Fäh und dem herauseilenden Oswald brauchte der Gossauer Stürmer nur noch einzuschieben – 1:1. Nach einer kurzen Druckphase des Heimteams waren es aber die Gäste, die erneut in Führung gingen. Auf dem rechten Flügel war Fust nicht mehr zu halten, sein Pass in den Strafraum landete via Mazenauer bei Aschwanden, der das Runde trocken im Eckigen versenkte – 1:2. Da die Bütschwiler im Anschluss mehrere Chancen ausliessen, gingen die Teams mit diesem Resultat in die Halbzeitpause.

Wer sie vorne nicht macht

Die zweite Halbzeit war für die Supporter des FC Bütschwil zum Haareraufen. Während die ersten Minuten der zweiten Halbzeit noch klar Gossau gehörten, gaben fortan die Gäste den Ton an. Unzählige Chancen konnte sich die Offensivabteilung des FCB erspielen, allesamt wurden jedoch – teilweise kläglich – vergeben. Gossau seinerseits glänzte mit hoher Effizienz, denn nach einem Eckball hiess es plötzlich 2:2. Es kam gar noch schmeichelhafter für das Heimteam. In der letzten Minute der Nachspielzeit erzielten sie nach einem Freistoss sogar noch den Siegtreffer. (pd)

Matchtelegramm: FC Gossau 2 – FC Bütschwil 1 3:2 (1:2) – 50 Zuschauer – Tore: 13. 0:1 Waldvogel, 22. 1:1 Gossau, 32. 1:2 Aschwanden, 57. 2:2 Gossau, 93. 3:2 Gossau FC Bütschwil: Oswald; Oberholzer, Fäh, Gübeli, Wiprächtiger; Breitenmoser, Mazenauer; Fust, Aschwanden, Waldvogel; Gajic. Ersatz: Musikafong, Egli, Schönenberger, Manser.