Blues mit Herz und Seele

Die Bluesband Invade veranstaltet am Samstag, 15. März, ein Konzert im Restaurant Sonne in Krummenau. Ihr musikalisches Spektrum spannt sich von ruhig und verträumt bis hin zu rockig.

Drucken

KRUMMENAU. Der Blues von Invade ist mal ruhig und verträumt, mal rockig und dreckig, dann schwermütig, an harte Arbeit erinnernd, bei welcher einem der Schweiss von der Stirne perlt. Invade überzeugen mit gefühlvollen Gesangsparts und ausgefeilten Keyboard-, Sax- und Gitarrensoli. Besonders beeindruckend sind auch die Unplugged-Titel der Band in der kargen Instrumentierung des ländlichen Delta-Blues mit Dobro, Gitarre, Akkordeon und Bluesharp.

Erfolg ohne eigene Songs

Die fünf Bandmitglieder interpretieren seit mehreren Jahren gekonnt und erfolgreich Songs vieler bekannten Bluesgrössen. Sie verfügen alle über mehrere Jahre Erfahrung im Musikbusiness. Dies ist es, was ihrem Sound volle Reife verleiht. Bandleader und Sänger Franco Pellegrini an der Gitarre, Sandro Pantaleoni am Keyboard, Marcel «Cello» Pedrett am Saxophon, Heinz Wellauer am Schlagzeug und Markus Schälli am Bass wissen das Publikum zu begeistern, sie bilden das fünfköpfige Team von Invade. Obwohl die fünf Bluesmusiker keine Eigenkompositionen spielen, sind ihre Konzerte einzigartig.

Mit Herz und Seele für den Blues

Invade verstehen es, an ihren mitreissenden Aufführungen eine grossartige Stimmung aufzubauen. Dies ist aber nur ein Grund, weshalb die Fans immer wieder zahlreich an den Vorstellungen der fünf Musiker erscheinen. Ein weiterer Grund dürfte sein, dass die Band sich mit Herz und Seele dem Blues verschrieben hat, was die Voraussetzung ist, um guten Blues zu spielen. Dies widerspiegelt sich auch im Namen der Band Invade. Die Band schafft es, in die Herzen der Zuhörerinnen und Zuhörer einzudringen. (pd/aru)

Samstag, 15. März, ab 21 Uhr, Restaurant Sonne Krummenau