Arbeitsintensives Jahr hinter sich

Am 27. Januar fanden sich 105 Frauen der Katholischen Frauengemeinschaft Kirchberg zur Hauptversammlung im «Toggenburgerhof» Kirchberg ein.

Bea Kummer
Drucken

Am 27. Januar fanden sich 105 Frauen der Katholischen Frauengemeinschaft Kirchberg zur Hauptversammlung im «Toggenburgerhof» Kirchberg ein.

Nach dem z'Nacht sorgten die Hügler-Buebe mit ihren lustigen und fetzigen Songs für gute Stimmung, bevor der geschäftliche Teil der HV unter der Leitung von Pascale Grob eröffnet wurde. Besonders begrüsst wurden die ehemalige Präsidentin, Maria Fust, die Vertreterinnen des Mütterteams, Ramona Huber, Claudia Stadler, Sandra Seelhofer, die Vertreterinnen des Evang. Frauenvereins, Erna Naegeli und Annatina Bollmann, und der neue Präses, Herr Jürgen Kaesler. In ihrem Jahresrückblick liess Pascale nochmals die schönsten Ereignisse Revue passieren. Es war ein abwechslungsreiches und mit der Organisation der Kreativausstellung im Oktober ein arbeitsintensives Jahr. 2016 ist ein Wahljahr, und so mussten die Mitglieder über die Wiederwahl des Vorstandes und der Revisorinnen abstimmen. Das ganze Vorstandsteam wie auch die beiden Revisorinnen wurden mit grossem Applaus wiedergewählt. Somit bleiben im Amt als Vorstandsfrauen: Bea De Biasio, Brigitta Egli, Isabella Feller, Sandra Kurmann, Priska Widmer und Bea Kummer und als Revisorinnen Mirjam Bianchi und Edith Bollhalder. Drei Frauen durften wir neu in unsere Gemeinschaft aufnehmen. Es gab auch Austritte, für die es unterschiedliche Gründe gab (Mangel an Interesse, Wegzug, altershalber). Magdalena Gmür, Leiterin der Gruppe Frohes Alter, berichtete über erfreuliche Ereignisse, die viel Abwechslung in den Alltag der Senioren brachten. Nach dem geschäftlichen Teil traten nochmals die neun singbegeisterten Herren unter der Leitung von Matthias Ammann mit bekannten Melodien auf, und gleich kam wieder frohe Stimmung auf im Saal. Gegen Mitternacht lichteten sich die Reihen, und bald machten sich auch die letzten Frauen auf ihren Heimweg.