An Restaurant festhalten

Drucken

Wie dem 14. Geschäftsbericht der «Genossenschaft Betreutes Wohnen Appenzell» zu entnehmen ist, erfreute sich das Restaurant Alpstein, zu dem unter anderem das «Alpsteestöbli» und eine Gartenwirtschaft, aber auch ein Saal mit Platz für 120 bis 150 Personen gehört, nach der Pachtübernahme durch Regina Sturzenegger und Andreas Brülisauer einer grossen Beliebtheit. Leider habe sich die Situation «in den letzten beiden Jahren» zusehends verschlechtert. Das Paar, das inzwischen Eltern wurde, ersuchte darum im Frühling, das Pachtverhältnis vorzeitig per Ende Juli 2017 aufzulösen. Die Verwaltung kam dem Wunsch nach und so wird eine Nachfolge gesucht. (h9)