Direkte Links und Access Keys:

Tagblatt Online, 30. Mai 2012, 01:06 Uhr

Wunderstart für den Buuremarkt

Zoom

Am Buuremarkt in Ermatingen freuten sich die Kleinsten beim Eselreiten. (Bild: Ingrid Meier)

ERMATINGEN. Grosses Interesse fand am Pfingstsamstag der erste Buuremarkt in Ermatingen. Das zahlreiche Publikum wie auch die Produzenten zeigten sich sehr zufrieden.

INGRID MEIER

«Ein Wunderstart», freute sich Ruth Blattner, Initiantin und Organisatorin vom Ermatinger Buuremarkt, am Pfingstsamstag. Bei herrlichem Frühlingswetter hatten sich unzählige Besucher bei den Marktständen hinter und neben der Landi eingefunden.

Die Idee für einen Bauernmarkt, mit frischen Produkten aus der Region, entstand anlässlich der Gewerbeausstellung im September letzten Jahres, bei welcher im Bahnhofsgelände auch ein kleiner Markt mit Frischprodukten aus der Landwirtschaft installiert wurde. Die Idee kam gut an, es wurde die Interessengemeinschaft Ermatinger Buuremarkt (Igeb) mit René Gremlich, Obstbau Fruthwilen, als Präsident gegründet.

Produzenten aus der Region

Ruth Blattner, welche zusammen mit Uli Mack, die Idee entwickelt hatte, machte sich im Winter an die Arbeit, interessierte Produzenten aus der Region zu finden. Wie gut ihr das gelang, zeigte nun der erste Buuremarkt am Samstag. Da lockten rotglänzende Erdbeeren, erntefrischer Spargel, Salate, duftende Butterzöpfe und vieles mehr. Neben den rund 20 Ausstellern war als Gast auch der Tägerwiler Ponyhof mit Abc-Riite für Kinder und zwei Eseln anwesend. Aber mit diesem Ansturm von Besuchern hatte selbst von den Produzenten niemand gerechnet. Bereits um 10 Uhr waren einige Produkte – wie Erdbeeren und Butterzöpfe – ausverkauft. Blattner und Gremlich strahlten. Sie betreuten eingangs des Marktes einen Infostand, der gleichzeitig auch erfolgreich um Passivmitglieder warb.

Dörflicher Treffpunkt

Nun will der Buuremarkt aber nicht nur seine Produkte verkaufen, sondern auch ein Treffpunkt für die Einwohner sein. Auch das ist gelungen: an jedem freien Plätzchen bildeten sich am Samstag kleine Gruppen, die sich lebhaft begrüssten und anschliessend in dem Buuremarkt-Beizli von Rös und Hans Seger, Weinbau Ermatingen, niederliessen.

«Das isch e gfreuti Sach», fasste eine ältere Einwohnerin zusammen. Und so sahen es wohl alle Besucher, ebenso wie die Aussteller. Der Buuremarkt findet bis Ende Oktober an jedem letzten Samstag im Monat von 8.30 bis 12.30 Uhr statt.



Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Leser-Kommentare:
keine

Anzeige:

Gewinnspiel Tippen Sie mit

Tippen & Gewinnen

Ostschweizer Trauerportal

teaser-ROS-trauer

tagblatt.ch / leserbilder

leserbilder.jpg