Direkte Links und Access Keys:

Appenzeller Zeitung: 25. Mai 2012, 01:05 Uhr

Rudern bis nach Rotterdam

Zoom

(Bild: pd)


 

Unmöglich, bis lebensgefährlich sei es, mit einem Einer-Ruderboot bis nach Rotterdam zu rudern. Undenkbar in einem Skiff. Das waren die Reaktionen auf den Traum der Frau Gemeindeammann von Uttwil, Brigitte Kaufmann, einmal diese Strecke aus eigener Kraft zurückzulegen. Doch sie hat ihren Traum verwirklicht: Nachdem sie die Strecke Rorschach–Basel mehrfach als Trainingsstrecke gerudert hatte, ist sie am Samstag, 21. April, in Basel zu ihrer Traumreise aufgebrochen. Nach knapp 1000 Kilometern Rückwärtsfahren ist sie am Sonntag, 13. Mai – nach 17 Rudertagen und 5 Ruhetagen – in Rotterdam eingetroffen. (red.)



Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Morgen in der
Flüchtlinge im Elend
Wie helfen? Das fragen sich viele Ostschweizer angesichts der Berichte von der Not der vielen Flüchtlinge. Doch welche Hilfe wird wo gebraucht?
Tarifstreit und kein Ende
Bergbahnen Im Obertoggenburg bangen Hoteliers und Vermieter um die Wintersaison.
Feinfühlig bis zur Erschöpfung
Zartbesaitet Hochsensible geraten im Alltag oft unter die Räder. Psychologen warnen aber vor zu viel Rückzug.
England-Fans hoffen mit Roys Boys
Wembley Rooneys Nationalteam ist aufgrund der makellosen EM-Qualifikationsbilanz entspannt.

Anzeige:

Sonderthemen Wiga

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder