Direkte Links und Access Keys:

St.Galler Tagblatt, 10. Mai 2012, 06:33 Uhr

«Ich verstehe das Theater nicht»

Kino Modern Zoom

Blick vom Balkon auf die Leinwand: Ums Kino Modern ist ein Seilziehen im Gange. (Bild: Reto Martin)

ROMANSHORN. Seit über 25 Jahren ist die heutige Pächterin Rita Coradazzi mit dem Kino Modern in Romanshorn verbunden. Ende November muss sie gehen. Die Gemeinde als Besitzerin der Liegenschaft hat ihr den Vertrag gekündigt. Die 78-Jährige vermutet einen Komplott.

Zurück zum Artikel
Leser-Kommentare:
3 Beiträge
4Art (10. Mai 2012, 13:17)
Total veraltet

Bitte lasst bei Euren Kommentaren doch die Kirche im Dorf: Fact ist, dass die technische Installation des Kinos auf dem Stand der frühen 70er-Jahre ist - sowohl audio wie bildmässig. Die Tatsache, dass die Schweizer Filmverleiher ab 2013 nur noch D-Cinema-Filme in der Verleih geben, ist seit Mitte 2010 bekannt. Ab diesem Zeitpunkt werden kommerziell nur noch Filme in diesem D-Cinema-Format in 2K oder 4K-Auflösung gezeigt werden können. Kommerzielle Vorführungen von DVD's mit Beamern werden dann nicht mehr möglich sein - die Investition könnte man sich also schenken. Dementsprechend werde die Bezahl-Vorführungen durch IG Feines Kino ab dann ebenfalls illegal. Da es sich beim Moderne um ein eher langes Kino handelt, wären für einen Weiterbetrieb des Kinos ZWINGEND Investitionen für Projektion und Ton in einer Höhe von etwa CHF 150'000.0 - 200'000.00 angesagt. Und das weiss sowohl Herr Bilali als auch Frau Coradazzi schon lange grinsen.

Beitrag kommentieren

unbekannt (10. Mai 2012, 10:28)
die sch............

....politik und all die damit verbundenen seilschaften die in romanshorn gang und gäbe sind, stinken schon längst zum himmel - einer ist dem andern das futter neidig und so wird nach herzenslust integriert und rückenschüsse ausgeteilt - armes dorf am see, wie weit bist du gekommen -

Beitrag kommentieren

Bodenseekapitaen (10. Mai 2012, 07:59)
nicht fair !

Was sich hier die Stadt Romanshorn erlaubt ist einfach unter aller Sau. Mich lassen gewisse Gedanken nicht los, dass man an erster Stelle den Geschäftsführer loshaben will. Auch beim Bodan will man den "Ausländer" aus dem Restaurant haben. Ich hoffe dass Herr Bon sich langsam mal Gedanken darüber macht. Hier geht es um 2 Familienväter die Familien zu ernähren haben und sich wirklich tip top in Romanshorn integriert haben.Das Kino Modern mit dem Geschäftsführer und das Restaurant Bodan haben volle Unterstützung betreffs dem weiterwirken an Ihren Arbeitsplätzen und ich hoffe auch viele weitere Romanshorner ziehen mit.

Beitrag kommentieren

Kommentar schreiben

Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung.

(maximal 950 Zeichen)

* Pflichtfeld

Sie dürfen noch Zeichen als Text schreiben.

Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie frei. Wir behalten uns vor, Beiträge nicht zu publizieren (s. AGB). Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen.

  • Für registrierte Nutzer

  • Für nicht registrierte Nutzer

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken.

     
 



Morgen in der
Prachtvolle Gärten
Blumenparadies Der Bund hat eine Liste historischer Gärten und Grünanlagen veröffentlicht. Darauf stehen auch welche aus der Ostschweiz. Auf Spurensuche mit einem Experten.
Das Geheimnis um das Restaurant
Chäserrugg Statt mit dem neuen Gipfelrestaurant zu werben, schweigen Bauherrin und Investoren.
Von der Buchhalterin zum Clown
Umstieg Mit 55 denken viele an die Pensionierung. Wir stellen eine Frau vor, die ihr Leben radikal verändert hat.
Ganz unten steigen die Kosten
Sozialhilfe Die Fürsorge belastet die Kassen der Ostschweizer Gemeinden seit 2008 immer stärker.

Anzeige:

Gewinnspiel Tippen Sie mit

Tippen & Gewinnen

Ostschweizer Trauerportal

teaser-ROS-trauer

tagblatt.ch / leserbilder

leserbilder.jpg