Direkte Links und Access Keys:

Tagblatt Online, 9. August 2012, 06:22 Uhr

«Der Betrag wurde ausgeglichen»

Josef Mattle Zoom

Josef Mattle: «Der Vorgang ist abgeschlossen. Er war legal.» (Bild: Nana do Carmo)

Bischofszells Gemeindeammann Josef Mattle bestätigt, dass vom Konto der Stadt Bischofszell eine Rechnung für die Tour de Suisse bezahlt worden ist. Die Stadt sei lediglich ihrer Verpflichtung nachgekommen. Das OK habe das Geld inzwischen zurückgezahlt.

INGE STAUB

BISCHOFSZELL. Die Suspendierung des Finanzverwalters und dessen Anzeige gegen Stadtammann Josef Mattle wegen des Verdachts der Veruntreuung hat gestern die Rosenstadt bewegt. Am Abend befasste sich der Stadtrat mit der Sache. Zuvor nahm Josef Mattle gegenüber unserer Zeitung Stellung. Mattle bestätigte, dass von einem Konto der Stadt Bischofszell 50 000 Franken plus Mehrwertsteuer an die Firma IMG – sie richtet die Tour de Suisse aus – überwiesen wurden. Laut Mattle hat Finanzverwalter Julius Schulthess die Überweisung ausgelöst. Mattle habe sie als Finanzchef gegengezeichnet.

Nicht im Budget enthalten

Die Stadt Bischofszell habe einen Lizenzvertrag mit der Firma IMG abgeschlossen und sei mit der Überweisung lediglich ihrer Verpflichtung nachgekommen, hebt Josef Mattle hervor. Er steht als Präsident dem lokalen OK Tour de Suisse vor. «Der Betrag ist vom OK ausgeglichen worden. Der Vorgang war legal und ist abgeschlossen», betont der Stadtammann.

Dennoch bleiben in bezug auf die Finanzierung des Radsportanlasses Fragen offen. Thomas Diethelm, Präsident CVP Bischofszell, bemängelt: «Die Informationen über die Finanzierung des Anlasses waren stets sehr widersprüchlich.» Diethelm kritisiert zudem, dass die vom Stadtrat genehmigte Defizitgarantie in Höhe von 50 000 Franken nicht im Budget 2012 enthalten ist. «Die Ausgaben für die Tour de Suisse hätten budgetiert werden müssen.» Der CVP-Präsident findet es eigenartig, dass das OK zusätzliche Sponsoren suchen musste. Die Finanzierung hätte mit grösserer Sorgfalt erfolgen müssen. «Der Anlass selbst war sehr gut und auch sehr gut organisiert», lobt der CVP-Präsident.

Josef Mattle ist der Meinung, dass es nicht erforderlich war, die Kosten für die Tour de Suisse im Budget 2012 auszuweisen, da das Budget Pauschalbeträge für Sport und Kultur enthalte.

Defizitgarantie erhöht

Allerdings scheint zum Zeitpunkt der Budgetversammlung am 22. November 2011 noch nicht klar gewesen zu sein, was auf das OK zukommen wird. Denn im Laufe der Vorbereitungen wurde die Defizitgarantie der Stadt Bischofszell von 20 000 Franken auf 50 000 Franken erhöht. Am 25. November 2011 war noch im Bischofszeller «Marktplatz» zu lesen, dass die Stadt Bischofszell eine Defizitgarantie von maximal 20 000 Franken bewillige. Dieser Betrag sei später geändert worden, erklärt Josef Mattle.

Auch die Präsidenten von SVP und SP, Daniel Sommer und Emil Frischknecht, machen ein Fragezeichen hinter das finanzielle Konzept des lokalen OK Tour de Suisse. Laut Mattle hat das OK ein Budget verabschiedet und dieses dem Stadtrat vorgelegt. «Wir wussten, was das Ganze kostet und haben entsprechend Sponsorengelder gesammelt», sagt Mattle. Zur Schlussabrechnung kann der OK-Präsident noch nichts sagen, weil noch nicht alle Rechnungen vorlägen. Das OK werde Ende September über den Stand der Dinge informieren.

Mangelnde Kommunikation

Die beiden Parteipräsidenten Sommer und Frischknecht orten als Hauptproblem die «mangelnde Kommunikation im Rathaus». Doch vorerst müsse man abwarten, was die Strafuntersuchung ergebe, sagen sie. Beide waren überrascht, als sie in der «Thurgauer Zeitung» lasen, dass der Finanzverwalter suspendiert ist. «Wir haben nichts geahnt», sagt Daniel Sommer.

Josef Mattle bestätigt, dass er alleine entschieden hat, den Finanzverwalter zu suspendieren. Julius Schulthess war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Wie Frau Vize-Stadtammann Helen Jordi gegenüber Regionaljournal DRS sagte, ist sie von Schulthess informiert worden und habe mit ihm vereinbart, dass das Problem intern gelöst werde. Dazu kam es nicht. Schulthess erstattete Anzeige.



Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Leser-Kommentare:
keine

Anzeige:

tagblatt.ch / leserbilder

leserbilder.jpg