Weihnachtsduftluft im Lindengut

FLAWIL ⋅ Es war der erste Samstag im Dezember. Der Tag, an dem auf dem Vorplatz und in der Remise des Ortsmuseums Lindengut Marktstände aufgestellt sind für den traditionellen Weihnachtsmarkt.
05. Dezember 2017, 05:19
Zita Meienhofer

Zita Meienhofer

zita.meienhofer@wilerzeitung.ch

«Weihnachtsduft liegt in der Luft», heisst es in zahlreichen Texten, um auf Anlässe in der Adventszeit aufmerksam zu machen. Dieser besondere Duft war auf dem Vorplatz des Ortsmuseums Lindengut in Flawil zu riechen. Der Duft von Glühwein sowie Punsch, von Feuer oder Kerzenschein verbunden mit weihnächtlicher Musik und Lichtergirlanden. Einladend war der Blick auf die Markstände, einladend waren auch die Auslagen in diesen Ständen.

35 Austellerinnen und Austeller – viele kommen schon seit Jahren – hatten ihre Waren liebevoll und ansprechend ausgelegt oder aufgestellt. Backwaren, Adventskränze, Wollsachen, Schmuck, Holzsterne, Karten, Gestricktes, Krippenfiguren, Genähtes, Eingemachtes – die Auswahl war gross. Während die Standbetreibenden die grosse Arbeit zur Herstellung all ihrer Artikel bereits hinter sich hatten, waren die – vorwiegend – Kinder im Keller des Ortsmuseums mit dieser Arbeit beschäftigt. Unter Leitung der Verantwortlichen der Freizeitwerkstatt Flawil konnten verschiedene Gegenstände angefertigt werden.

Zwar schien die Sonne, doch ihre Strahlen vermochten auf Dauer nicht genügend zu wärmen. Die Verantwortlichen des Marktes – es sind Ruth und Markus Klaus – hatten auch dafür gesorgt, dass sich Standbetreiber und Marktbesucher aufwärmen konnten. Im Ortsmuseum war ein Beizli eingerichtet worden, in dem ebenfalls Speis und Trank angeboten wurden. Damit anschliessend aufgewärmt und gestärkt wieder Weihnachtsduftluft geschnuppert werden konnte.


Leserkommentare

Anzeige: