Direkte Links und Access Keys:

Appenzeller Zeitung, 20. Juli 2012, 08:07 Uhr

PARTNER FÜRS LEBEN

«Wuschel geht an der Leine»

Zoom

(Bild: Quelle)


«Wuschel war letzten Winter sehr krank, aber ich habe ihn gesund gepflegt. Jetzt hat er nur noch ab und zu den «Pfnüsel». Damit er gesund bleibt, gebe ich ihm viele gesunde Sachen zum Fressen: Äpfel, Klee, Körner und Heu», erzählt die achtjährige Yael Louis aus Lichtensteig. Wuschel ist Yael ans Herz gewachsen. Damit er nicht davon hoppeln kann, geht sie mit ihm an der Leine rund um das Haus spazieren. Wuschel teilt sich einen Käfig mit seiner Hasenschwester Lilly. «Er ist nicht gerne mit den anderen Hasen zusammen, die fressen ihm immer alles weg», berichtet Yael. (csu)



Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Morgen in der
Folklore oder Aufschwung
Dilemma Weil sie die Bautätigkeit behindern, will Appenzell Ausserrhoden die kommunalen Ortsbildschutzzonen abschaffen. Der Heimatschutz fürchtet um die Dorfbilder.
Werkplatz Ostschweiz in Gefahr
Frankenstärke Eine Umfrage der IHK Thurgau zeigt die Nöte der Unternehmen seit dem Ende des Mindestkurses.
Die Hasen aus der Garage
Schoggi-Manufaktur Die Premium-Spezialitäten von Helena Stauber aus Amriswil sind im Globus Zürich gefragt.
Der wahre und richtige Fussball
Regionalfussball Start zur Rückrunde mit 5000 Spielen in sechs Kantonen und Liechtenstein.

Anzeige:

Sonderthemen  

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder