Radball als Einstieg in Midnight

STEIN ⋅ Vergangenen Samstag startete das Projekt Midnight mit einem sportlichen Spezialanlass. Rund 30 Jugendliche aus dem Obertoggenburg versuchten sich in der Turnhalle Stein beim Radballspiel.
04. Dezember 2017, 05:18
Christiana Sutter

Staunende Gesichter sah man am vergangenen Samstag von Midnight in der Turnhalle Stein. Grund waren die Radballer des RMV Mosnang. Diese wurden für den Auftaktanlass der Midnight Veranstaltungen 2017/18 eingeladen. «Ich bin selber schon auf einem Radballvelo gesessen, und es macht Spass, ist aber nicht einfach», sagt Elisabeth Meyer, Projektleiterin von Midnight.

Bereits zum vierten Mal wird Midnight den Jugendlichen der Gemeinden Wildhaus-Alt St. Johann und Nesslau angeboten. Die Idee für diese Veranstaltungen kommt von der Stiftung Idée Sport. Diese nutzt Sport als Mittel gegen Gewalt und Sucht und betreibt Prävention.
 

Jugendliche übernehmen Verantwortung

Jugendlichen ab der Oberstufe bis zum 18. Lebensjahr soll mit Midnight ein Treffpunkt ausserhalb der Schule angeboten werden. An diesen Veranstaltungen sollen sie etwas zur Gesundheitsförderung und für die gesellschaftliche Integration erfah- ren und lernen. Verantwortlich für diese Veranstaltungen ist eine Kommission, bestehend aus vier erwachsenen Personen. ­Diese Kommission wird von den Coaches unterstützt. Diese besteht aus den teilnehmenden Jugendlichen. Zuerst werden sie als Junior Coaches einge­- setzt und übernehmen bereits Verantwortung. «Heute haben wir zwei neue Junior Coaches. Sie werden von erfahrenen Coaches betreut und in die Aufgaben eingeführt», sagt Elisabeth ­Meyer. Unterstützt wird das ­Projekt von den Gemeinden Wildhaus-Alt St. Johann und Nesslau sowie den Kirchgemeinden im Obertoggenburg, dem Migros-Kulturprozent, dem Tabakpräventionsfonds des Bundes und der Rudolf-und-Ursula Streif-Stiftung.

Freitags treffen sich die Jugendlichen im Untergeschoss der Turnhalle Stein. Nebst einem Bistro, für das die Jugendlichen selber verantwortlich sind, gibt es eine Spielkonsolenecke und weitere Spielangebote. Die Jugendlichen übernehmen nicht nur bei der Auswahl des Angebots Verantwortung. «Als Coach müssen sie lernen, mit Reibungspunkten und Kritik umzugehen», sagt die Projektverantwortliche. Lösungen sind gefragt. «Dafür haben wir Regeln, diese heisst es zu befolgen.»
 

Sportangebot am Samstag kommt an

An Samstagen ist die Turnhalle geöffnet. Auch für die sportlichen Angebote ist das Interesse grösser. Elisabeth Meyer ist erfreut, dass so viele Jugendliche das Angebot nutzen. «Bereits letztes Jahr haben wir einen Aufwärtstrend gespürt.» Dies obwohl viele der Teilnehmer in Sportvereinen sind und vorher möglicherweise noch ein Training besucht haben.

Beim Saisonstart am Samstag sorgten vier Radballer des RMV Mosnang für Action in der Turnhalle. Dabei auch die U23-Vize-Europameister Roger Artho und Manuel Mutti. Die Mosnanger Radballer sind schweizweit bei den Besten. Bevor es aber so richtig ans «Mätschle» ging, führten die vier jungen Radballer die Obertoggenburger in die Geheimnisse des Radballs ein. Dass diese Sportart nicht so einfach ist, merkten die Jugendlichen aber schnell. «Es ist schwierig, macht aber Spass», hörte man die Jugendlichen sagen.

Ein weiterer Spezialanlass dieses Jahr ist ein Kinoabend. «Die Jugendlichen durften den Film selber aussuchen.» Ob er für alle Altersgruppen akzeptabel ist, wird durch die Kommission abgeklärt. Der Kinoabend findet am Freitag, 2. März 2018, statt.

Programm Dezember/Januar

Freitag, Beginn um 18 Uhr, Jugendraum Stein: 8. / 22. Dezember; 19. / 26. Januar. Samstag, Beginn 19.45 Uhr, Jugendraum und Turnhalle Stein: 16. Dezember; 13. Januar (mit Apéro). Kontakt: Elisabeth Meyer, 079 754 89 49, e.meyer@schule-nesslau.ch


Leserkommentare

Anzeige: